Das war´s für 2018!  Aber: nach dem Karneval ist vor dem Karneval….

Es ist mal wieder alles glatt gelaufen im Straßenkarneval 2018. Natürlich sieht niemand, wie viel Vorbereitung hinter dem gut eingespielten Ablauf der Einsätze des Honnefer Roten Kreuzes steckt. Die ersten Planungssitzungen zwischen Veranstalter, Stadtverwaltung und der Sicherheitsorganisationen fanden im Oktober 2017 statt.  Für die Führung des Ortsvereins ist Karneval eine ernste Angelegenheit. Die Zugstrecke wird geplant, das Sicherheitskonzept erstellt und die Standorte für die Sanitätsposten werden festgelegt.

Anfang Januar 2018 beginnt beim DRK in Bad Honnef die Feinplanung der tollen Tage. Die regelmäßig stattfindenden  Ausbildungsabende bereiten die Helferinnen und Helfer auf die heiße Phase vor. Funkausbildung, der Ablauf bei einer Vielzahl von Verletzten, Verbände anlegen etc; alles soll im Einsatz perfekt klappen. Die Notfallrucksäcke werden auf den neuesten Stand und die Fahrzeuge auf Vordermann gebracht. Haben alle Helfer ausreichende Einsatzbekleidung? Wenn nicht: der Materialwart muss noch schnell nachbestellen und natürlich alles in den richtigen Größen.

Noch zwei  Wochen bis Karneval. Die Einsatzplanung wird nach Vorgaben der Stadt Bad Honnef scharf gestellt und die Einsatzbefehle soweit vorbereitet. Die letzten Vorbereitung und Absprachen mit den Behörden werden getroffen. Funkfrequenzen für die eigene ungestörte Kommunikation untereinander werden von der Aufsichtsbehörde bekanntgeben.

Der Facebook-Auftritt bekommt eine Vorabmeldung und auf der Internet-Seite werden Tipps für die tollen Tage veröffentlicht. Der Führungsstab des DRK Bad Honnef trifft sich am Tag vor Weiberfastnacht zum letzten Mal, bevor der Straßenkarneval losgeht.

Karnevalsdienstag, die DRKler haben drei Umzüge begleitet, an Weiberfastnacht auf dem Marktplatz in Siegburg geholfen und drei Partys sowie mehrere Karnevalssitzungen sanitätsdienstlich betreut. Mit 15 Hilfeleistungen und 3 Transporten durch den städtischen Rettungsdienst  war es ein eher ruhiges Karnevalstreiben. Trotzdem sind alle erschöpft und aber nicht wie letzten Jahr am letzten Tag auch noch pitschnass geworden. Karnevalsmusik kann auch keiner mehr hören! Jetzt heißt es der Pressebericht muss raus! Und so ganz nebenbei: „wie machen wir das im nächsten Jahr?“ Die Nachbereitung und somit die Planungen für die nächste Session laufen schon wieder auf Hochtouren.

Vorsitzender Uwe Westhoven sagte zum Abschluss der tollen Tage: „ Über 60 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer waren an Karneval – vom Jugendrotkreuz über medizinisches Fachpersonal, Köchen und Verpflegungshelfer bis hin zu Zug- und Verbandsführern – im Einsatz. Dann wenn alle anderen feiern, sorgen die ehrenamtlichen Helfer für die Sicherheit beim Honnefer Karneval. Sei es beim Sitzungs- oder dem Straßenkarneval. Auf die Ehrenamtlichen kann sich die Bad Honnefer Bevölkerung verlassen. Im Notfall sind sie immer schnell zur Stelle. Selbstverständlich schließe ich in meinen Dank alle Hilfsorganisationen hier in Bad Honnef ein“ jk