Ab in die Schneelandschaft nach dem Saunagang

Ein Sauna-Gang gehört zu den beliebtesten Wellness-Anwendungen. Die angenehme Wärme, die alle Poren öffnet, die Durchblutung anregt und verspannte Muskeln entspannt, kontrastiert mit der kalten Dusche, die die Lebensgeister belebt, das Immunsystem stärkt und für einen vitalisierenden Effekt sorgt.

Viel sanfter zur Haut und zum Herz-Kreislauf-System als die übliche Kontrastdusche ist eine Eiskammer. Diese stellt einen Raum dar, indem durch modernste Geräte feiner, weicher Pulverschnee generiert wird. Dieser kann sowohl am Boden und an den Wänden haften, als auch ganz natürlich von der Decke herabschneien. Die trockene kalte Luft sorgt für Erfrischung, ohne dabei dem verschwitzten Besucher sofort den Atem zu rauben.

Die modernen Schneeräume lassen sich mittlerweile ganz nach den eigenen individuellen Wünschen gestalten – Seien es gläserne Wände, die den Blick auf eine echte Schneelandschaft freigeben oder hölzerne Sitzgelegenheiten, die einen rustikalen Touch in die Schneekammer bringen. Obgleich es sich bei den Eisräumen um Gerätschaften für moderne Spas handelt, können diese durchaus auch in privaten Haushalten zur Anwendung kommen.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com