In der neuesten Ausgabe hat das Magazin KOMMUNAL Bildungschancen in insgesamt 585 Städten mit zwischen 20.000 und 75.000 Einwohnerinnen und Einwohner untersucht und die Ergebnisse unter dem Titel „Die Bildungshochburgen unter den Mittelstädten“ herausgegeben. Die Stadt Bad Honnef hat einen hervorragenden 15. Platz erreicht und ist spitze in Nordrhein-Westfalen.

Bürgermeister Otto Neuhoff: “Bad Honnef ist Bildungs- und Schulstadt, was die Analyse bestätigt. Eltern finden für ihre Kinder in Bad Honnef ein gutes Bildungsangebot vor, das weit über dem Standard liegt und so Heranwachsenden einen guten Start ins Leben ermöglicht. Ich möchte ergänzen, dass das Angebot auch breit gefächert ist. Da denke ich beispielsweise an das Montessori-Netzwerk, in dem sich Kindertagesstätten und Schulen zusammengeschlossen haben, um vom Kleinkindalter bis zum Abitur Erziehung und Lernen nach den Montessori-Prinzipien zu ermöglichen. Der 15. Platz für das Schulangebot im Bundesvergleich ist verdient.“

Das Magazin „KOMMUNAL“ bündelt kommunalpolitische Themen und richtet sich an Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung. Kooperationspartner ist der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Für die Analyse des Magazins KOMMUNAL und der CONTOR GmbH wurden die Bereiche Erziehung, Unterricht und Ausbildung betrachtet. Einbezogen wurde der Bevölkerungsanteil und die Entwicklung des Bevölkerungsanteils junger Menschen, Entfernung zur Universität, der Anteil der jungen Menschen ohne Hauptschulabschluss, der Anteil und Entwicklung der Schulabsolventinnen und –absolventen mit Abitur sowie außerdem der Anteil und Entwicklung der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Bereich Erziehung und Unterricht. Ziel war es, die Mittelstädte zu ermitteln, in denen Bildung einen hohen Stellenwert hat.

Hier die vollständige Studie: https://kommunal.de/deutschland-bildung-städte-ranking von www.kommunal.de .