In der Löwenburgschule sind die Fagotte und Oboen los: 16 Kinder im Alter von 6-10 Jahren spielen mit 10 Kinderfagotten und 6 Kinderoboen einmal wöchentlich erste Töne auf diesen besonderen Instrumenten.

Im Rahmen des „Kultur macht stark“ -Förderprogramms des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Bundesvereinigung deutscher Orchesterverbände e.V. veranstaltet der Verein MuTaThe e.V. aus Bad Honnef zusammen mit seinen Kooperationspartnern, der GGS Löwenburg und dem Verein „Hauptsache Familie-  Bündnis für Bad Honnef“, das für alle ProjektteilnehmerInnen kostenfreie Musik-Projekt „Luftikus“.

Die Projektleiterin und Musikpädagogin Regine Held freut sich, dass so viele Kinder aus 5 Nationen und ganz verschiedenem Bildungshintergrund  für das erste Musizieren mit Fagott und Oboe angesprochen werden konnten. Zusammen mit ihren drei AssistenInnen ( Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln) vermittelt sie den Kindern spielerisch und prozessorientiert musikalische Grundlagen und erste bläserische Fähigkeiten. Stolz spielen Mahmoud (6 Jahre) und Lydia (6 Jahre) auf dem Minifagott ihre Töne in der Klanggeschichte- dann,wenn die Zwerge auftreten.Und Maryam antwortet mit Oboentönen als Stimme der Prinzessin Schneewittchen.

Bis zum Projektabschluss im Juli sind alle noch sehr beschäftigt: die Kinder sind mit großem Eifer dabei , denn zusätzlich zum Musizieren wird eine Geschichte erfunden und ein klingendes Bilderbuch gestaltet. Und Noa fragt jede Woche: „Wann kann ich die Oboe endlich mit nach Hause nehmen, damit ich jeden Tag spielen kann?“         Beate Schaaf