FÜHL DICH FRÜHLICH: Ein Stadtfest wie aus dem Bilderbuch

Raus aus der Winterdepression, rein in den Frühling. Das hat am vergangenen Wochenende wieder hervorragend geklappt: Traumwetter, zufriedene Geschäftsleute und Besucher, die in Scharen herbei strömten, um das erste Frühlingsfest in der Region zu erleben. Und die konnten so einiges erleben, an diesem verkaufsoffenen Wochenende in der City, mit 85 Marktständen und den unterschiedlichsten Gaumenfreuden rund um den Marktplatz.

Die Veranstalter Georg Zumsande, Jürgen Kutter und Walter Löbach eröffneten mit Bürgermeister Otto Neuhoff das von der Sonne verwöhnte Fest am vergangenen Samstagmittag. Und es war wieder alles dabei, was das Frühlingsherz höher schlagen lässt.Viele neue, kreative Anbieter und Unternehmen, wie beispielsweise „Kaffee Siebengebirge“, dass die Region mit unserem Lieblingsgetränk vernetzt. Mit Kaffeepralinen, Kaffeelikör, Kaffeebrot oder einem Buch zum Kaffee. Genuss eben in vielen Facetten.

Ein faszinierender Duft lag über der Innenstadt. Ein Duft von Rosenseife Zitronenbadekugeln, Bärlauchbrot, Kräutern, Ananas-Minze oder Pfirsich-Salbei. So riecht der Frühling. Das Stadtfest Nummer 1 in diesem Jahr bewies einmal mehr, dass die Veranstalter alles richtig machen. Bad Honnef steht im Focus der Region. Auch wenn rundherum, beispielsweise in Bonn oder Köln, Großveranstaltungen statt finden.

Der Einzelhandel freut sich über großes Interesse und klingende Kassen. Das ist bekanntlich nicht wirklich alltäglich. Ab Ende Mai werden wieder die monatlichen Schlemmerabende statt finden und Anfang Juni wird das Rosenfest Besucher in die Stadt locken. Die „Durststrecken“ werden kürzer. Und wer weiß, vielleicht kommen neue Veranstaltungen dazu. Beispielsweise Musikveranstaltungen an den Wochenenden auf dem Marktplatz. Ideen dafür liegen schon sehr lange in den Schubladen. bö