Kiezkaufhaus Bad Honnef

Delikatessen, Schmuck und Mode. Auch wenn es in der Stadt der Lebensfreude alles vor der Haustür gibt, ist für viele Bad Honnefer das Einkaufen im Internet komfortabel und zeitsparend. Große Freude herrscht daher über den jüngsten Neuzugang auf der lokalen Einkaufs-Plattform. Ab sofort ist die Bäckerei Welsch dabei und bietet im Internet von montags bis freitags leckere Brote, Brötchen und süße Backwaren www.kiezkaufhaus-badhonnef.de an.

Im Food-Bereich der Internetplattform gibt es ab jetzt neben Delikatessen und Weinspezialitäten erstmals Produkte des täglichen Bedarfs. Wer möchte, kann sich also sofort frische Backwaren nach Hause bringen lassen oder Vorbestellungen online aufgeben und selbst im Ladenlokal an der Hauptstraße 41a abholen. Mit rund 30 verschiedenen Top-Produkten ist ein Ausschnitt des Sortiments im neuen Welsch-Shop eingestellt. Je nach Nachfrage, will die Bäckerei ihr Online-Angebot erweitern. 

Bürgermeister Otto Neuhoff überraschte Bäckermeister Randolph Welsch in der Backstube, hieß ihn im Kreis der Kiezhändler willkommen und überreichte ihm eine Kiez-Stele. Neben der Bäckerei gehört das Kaffeehaus Nottebrock zum Unternehmen. Bürgermeister und Bäckermeister sind sich einig: Die Verlagerung des Konsumverhaltens ins Internet ist unumkehrbar. Mit dem Kiezkaufhaus gewinnen inhabergeführte Geschäfte die lokalen Kundinnen und Kunden für sich.

Neben dem Livegang der Bäckerei wollen weitere namhafte Bad Honnefer Einzelhändler wie Blumen Neffgen und das Einrichtungshaus Walkembach mit Shops an den Start gehen. Außerdem werden weiterhin Gespräche mit Lebensmittelmärkten geführt. Bürgermeister Otto Neuhoff: „Unser Ziel ist, das Angebot weiter auszubauen. Da bleiben wir dran.“ Randolph Welsch gefällt der nachhaltige Ansatz des Kiez-Modells, die klare Ausrichtung auf Qualität und Regionalität sowie der Gedanke, gemeinsam etwas für die Entwicklung der Innenstadt zu tun. 

Bürgermeister Neuhoff lobte den Pioniergeist des Bäckermeisters. So hat Welsch seine komplette Lieferflotte auf Elektro-Mobilität umgestellt, ein eigenes Blockheizkraftwerk deckt einen Teil des Strombedarfs ab. Hinzu kommt: Seit einigen Tagen bietet der Bäckermeister Kunden der Bäckerei freien Zugang ins Internet an. Zwar gibt es das Freifunk-Angebot in beiden Häusern schon länger, der neue Freifunk Bad Honnef allerdings ist wesentlich schneller.

Die Bäckerei Welsch gehört zu den ersten von derzeit 20 Geschäften, die sich dem Aufruf der Wirtschaftsförderung und dem Freien Netzwerkern Königswinter und Bad Honnef angeschlossen haben. Die ehrenamtliche Initiative bietet den Bad Honnefer Geschäften derzeit „Freifunk Bad Honnef“ an. Die Kosten für die Router, ihre Installation durch einen Fachbetrieb sowie die aktuelle Software finanziert der Verein mit Fördermitteln des Landes NRW.

Unter dem Dach des Kiezkaufhaus Bad Honnef präsentieren inhabergeführte Fachgeschäfte eine Auswahl ihres Sortiments und bieten ihre Produkte auch Online zum Kauf an. So werden das Leistungsspektrum und die Angebotsvielfalt des unabhängigen Einzelhandels sichtbar. Mit ihrem Einkauf in lokalen Geschäften in Bad Honnef übernehmen Verbraucher Verantwortung für eine zukunftsfähige lebendige Innenstadt. Jede erste Bestellung ist dabei lieferkostenfrei, für jede weitere berechnet der Lieferservice eine Gebühr von 2,50 Euro.

www.kiezkaufhaus-badhonnef.de

Kontakt über: Andrea Hauser, Kirchstraße 1a, 02224/1876339, E-Mailkiezkaufhaus@bad-honnef.de

Foto: 
Glückwunsch an Bäckermeister Randolph Welsch: Bürgermeister Otto Neuhoff freut sich über den Neuzugang im Kiezkaufhaus Bad Honnef.