Ausbau Linzer Straße: Vom Floßweg bis Menzenberger Straße

Der dritte Bauabschnitt des Ausbaus der Linzer Straße wird eingeleitet. Der Baubeginn der Maßnahme hat keine Auswirkungen auf den Zuschuss. Das teilte jetzt das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen auf Antrag der Stadtverwaltung mit. Ein Baubeginn vor Erteilung der Förderzusage führt normalerweise zu einem Verlust der Fördermöglichkeit.

Aus diesem Grund hat die Stadtverwaltung Bad Honnef nach dem Ausbleiben der Förderzusage 2017 eine gesonderte Zustimmung für einen „förderunschädlichen Maßnahmenbeginn“ beantragt. Das Ministerium hatte diesem Antrag Ende des vergangenen Jahres zugestimmt.

Der Haushalt 2017 wurde vom Rat der Stadt Bad Honnef jetzt beschlossen und wird zur Genehmigung der Kommunalaufsicht vorgelegt werden. Im Anschluss wird die Stadt Bad Honnef gemeinsam mit dem Abwasserwerk die Bauleistungen ausschreiben und anschließend vergeben.

Die Anliegerinnen und Anlieger werden zeitgerecht zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

Die Stadtverwaltung hatte sich ursprünglich für das Jahr 2016 den weiteren Ausbau der Linzer Straße vom Floßweg bis zur Menzenberger Straße vorgenommen, aber die Fördermittel fehlten. Vorgezogen wurde im Jahr 2016 die Sanierung der Versorgungleitungen, da die Bad Honnef AG Gelder dafür eingeplant hatte. Der Bauablauf konnte so vorausschauend beschleunigt werden. Die Linzer Straße, deren Zustand infolge der Erneuerung der

Versorgungsleitungen zusätzlich gelitten hat, wird durch die Baumaßnahme in Stand gesetzt. Zusammen mit dem breiten Rad- und Fußweg kommt das den Bürgerinnen und Bürger sowie den Anliegerinnen und Anlieger zu Gute. cp