Bernd Siebdrat erwirbt den Burghof

0
718

In Bad Honnef war in diesen Tagen zu hören, dass Bernd Siebdrat den Burghof Königswinter gekauft hat. Auf Rückfrage bestätigte er, den Burghof von Marc Asbeck erworben zu haben. Gleichzeitig wolle er keine weiteren Aussagen hinsichtlich der Zukunft machen, bevor er nicht gemeinsam mit Stadt, Land, Denkmalschutz und anderen Gremien zu einer Lösung gekommen sei. Erfahrungsgemäß würden sich solche Gespräche weit ins kommende Jahr erstrecken; eine mögliche Projektierung erstrecke sich bis 2021-22 mindestens. Zur Nutzung befragt könne er sich vorstellen, dass es ein öffentliches Objekt wird und er ausschließe, dort leben zu wollen.

Als Besitzer von HAUS IM TURM, welches aktuell 10jähriges Jubiläum habe, zeige man, wie unter dem Motto ZURÜCK IN DIE ZUKUNFT aus einer Landesvolkshochschule des Erzbistums nach dem Erwerb 2006 aus dem ältesten Gebäude Bad Honnefs mit einer Parkanlage wieder ein Weingut mit Gutsausschank, das Rhöndorfer Gasthaus, eine wunderbare Kooperation mit der Kunst von KAT A ( A. Lauffs-Wegener) ein zusätzlicher Lebensmittelpunkt für Rhöndorf zu gestalten ist. HAUS IM TURM war im Mittelalter Farmhaus, bedeutendes Weingut und einer der Mittelpunkte in Bad Honnef.

Im Bereich des Denkmalschutzes war seinerzeit die Umgestaltung 2006 HAUS IM TURM eine Herausforderung , die man erfolgreich gelöst hat. Aber auch mit der Nottebrock Immobilie (Denkmalschutz), die man besitzt, habe man insgesamt keine Angst, aber Respekt vor der Burghof-Aufgabe. Ohne Unterstützung ist die Aufgabe in dem Fall schwer zu realisieren. Im Rhöndorfer Gasthaus sind mittlerweile die Söhne, Harry Müller und Marc Eschbach Partner. Café Nottebrock, eine Institution, wird langfristig erfolgreich von der Familie Welsch betrieben. sw