Dachmarke (2)

0
576

Kultur, meine sehr geehrten Damen und Herren, Kultur ist entbehrlich; in den sozialen Netzwerken sowieso. Aber da erzähle ich Ihnen ja nichts neues. Wenn man sich die Diskussionen und Kommentare rund um unsere neue „Dachmarke“ ansieht, könnte man den Eindruck bekommen:

Ja, unsere Stadt könnte so schön sein, wenn hier nicht so viele Idioten leben würden. Neben den ganzen Berufsoppositionellen lässt sich mittlerweile eine ordentliche Anzahl an Leuten zu Äußerungen hinreißen, für die es im persönlichen Dialog zu meiner Schülerzeit noch eine dicke Kelle gegeben hätte.

Vielleicht würden bei einer Versachlichung auch mal die Argumente durchkommen, die im jetzigen Geschrei ziemlich untergehen. Dass die Bürger auf dem Weg zur Entscheidungsfindung nicht mitgenommen wurden, stößt Einigen sauer auf, der Slogan: „Lebensfreude verbürgt“ hätte auch bei der Verleihung des Badezusatzes im Honnefer Namen 1960 als modern gelten können und der Märchenteaser, der kein Imagefilm sein möchte, gehört wahrlich nicht in die Kategorie „nervenzerfetzender Thriller“.

Es gibt sicherlich viele Argumente für die Dachmarke und einige dagegen – wenn man sie in dem ganzen Gemecker denn hören könnte. So, nun ist aber gut, am 27.8. haben wir alle die Chance auf einen gepflegten Meinungsaustausch auf der Insel. Bis nächste Woche also, hören Sie wohl.