Trendfarbe 2019 „living coral“

In der heutigen schnellen Welt sehen wir uns alle unterbewusst nach unseren Ursprüngen. Diese geben Sicherheit in den stürmischen Zeiten, in denen Nachrichten, Social Media und immer höhere Anforderungen unseren Rhythmus bestimmen.

Mit der sogenannten mindful architecture, deren Begriff von der Trend-Expertin Gudy Herder geprägt worden ist, sollen wir zur Natur zurückfinden. Aus natürlichen Materialien und den richtigen Farben kehren wir in eine vertraute Welt zurück, die Kraft spendet und uns zur inneren Energie zurückführt.

Das Interieur als Therapie?!

Aus unbehandelten Hölzern, Naturstein und Wasser bildet sich in der modernen, bewussten Einrichtung eine spannende Symbiose, die durch kleine Farbakzente – beispielsweise in der Pantone Trendfarbe 2019 „living coral“ – gebrochen wird. Durch die Rückkehr der eigenen vier Wände von einem Marktplatz der Eitelkeiten zu einem Wohlfühlort, kehren wir zu einem bewussten Lebensstil zurück, der im Endeffekt eine therapeutische Wirkung besitzt.

Pantone Trendfarbe 2019 „living coral“

Die Nachhaltigkeit der Schönheit wird dabei in den Fokus des Betrachters gesetzt, der sich mental an einen anderen Ort zurückversetzt fühlt. An einen Ort, den er kennt und der die Urinstinkte im Inneren geschickt anspricht. Es kann sich um eine Tagesdecke aus echter Alpakawolle handeln, oder um eine moderne Regendusche, die einen stürmischen Sommerregen mit Licht, Farbe, Wasserstärke und -temperatur zu imitieren vermag – der bleibende Effekt auf die Seele ist Ihnen damit sicher.

Pantone Farbe 2018 in der Badarchitektur bis hin zum Bad-Design

 

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com