Das neue Domizil selbst gestalten

Den Schulabschluss in der Tasche und die Welt zu Füßen: Für viele Studenten oder Azubis steht zu diesem Zeitpunkt der Auszug aus dem „Hotel Mama“ an. Den einen zieht es ins Ausland, der andere absolviert ein freiwilliges soziales Jahr und wieder andere erkunden fortan den Unicampus – so oder so stehen große Veränderungen ins Haus! Selbst wer nicht direkt das heimische Fahrwasser verlassen möchte, wird irgendwann flügge und sucht nach der ersten eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft. Einmal gefunden, ist die Freude riesig und die Aufregung groß, gilt es doch, die vier Wände nach dem eigenen Gusto zu gestalten und ab sofort die Herausforderungen des Alltags alleine zu meistern. Egal ob die Wohnung nun fürstlich groß oder so klein wie ein Mauseloch ist – Hauptsache unabhängig und frei von der Kontrolle der Eltern. Es gibt nun viel zu tun: Umzug organisieren, Kosten kalkulieren und passende Möbel finden. Aber warum nicht selbst Material und Werkzeug in die Hand nehmen und die Innereinrichtung in Eigenregie gestalten? Das Holz für das Regal oder die Küchenarbeitsplatte ist im Baumarkt schnell besorgt und schon kann das Werkeln beginnen. Do-it-yourself ist voll im Trend. Ein Werkzeugkoffer ist daher das perfekte Geschenk zum Einzug. Aktuell besonders beliebt: Geräte mit Akku, die automatisch geladen werden. Bohrschrauber, Stichsäge, Tacker und Heißklebepistole bilden eine perfekte Kombination, um die dringend benötigten Möbel selbst zu bauen. Ein Koffer ist allerdings nicht nur praktisch, sondern auch richtig schick und platzsparend. Alle Werkzeuge werden darin verstaut. Jedes Utensil punktet für sich mit hohen Leistungseigenschaften, mit denen die Arbeit verlässlich und leicht von der Hand geht. Das ergonomische Design und geringe Gewicht lassen darüber hinaus das Do-it-yourselfer-Herz höher schlagen und punkten mit der angenehmen und einfachen Handhabung. Am besten baut man zusammen mit Freunden. Auch Papa dürfte glücklich sein, so muss er nicht mehr bei jeder kleinen Reparatur vorbeikommen.

Designer Speaker Consulten Torsten Müller aus Bad Honnef

Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com