In der Farbtheorie bezeichnet „Buntheit“ die Reinheit des Farbtons. Die reinsten Farben sind somit die Spektralfarben, die eine maximale Farbsättigung haben. Kinder malen gerne mit diesen bunten Farben. Familienbäder oder Badezimmer in Kindergärten variieren diese Buntheit und schaffen so eine angenehme, zielgruppenoptimierte Atmosphäre.

Aktuell wird Buntheit ganz bewusst als Gestaltungselement für Lifestyle-Bäder eingesetzt. Dabei werden tradierte Sehgewohnheiten auf den Kopf gestellt und mit verschiedenen, sehr dominanten Farben gearbeitet. Farbabstufungen? Nichts da – hier wird mit kräftigen Farben und Kontrasten ein klares Statement für mehr Optimismus im Leben gesetzt. Das bunte Bad wirkt spielerisch, ohne naiv zu sein. Hier schwingt vielmehr ein „Trotzdem“ angesichts trister Aussichten mit, eine in kreativen Kreisen aufkommende Jetzt-erst-recht-Haltung, die sich insbesondere in der Mode mit ungewohnten und geradezu ungehemmten Farb- und Musterkombinationen Ausdruck verschafft. Auch im Badezimmer werden sich poppige und originelle Farben zeigen. Primärfarben geben bei diesem Trend den Ton an. Neben intensiven Rot-, Gelb-, Grün- und Blautönen finden sich aber auch Varianten wie warmes Orange, geheimnisvolles Violett oder edles Bernsteingelb.

Bäder wie Bilder: Avantgarde setzt reine Farb-Statements

Es ist sicherlich Zufall, dass die neue Lust an Farbkontrasten mit dem 100jährigen Geburtstag der Bauhaus-Bewegung zusammenfällt. Und doch zeigt diese Parallele, dass die Reduktion auf das Primärfarbsystem und seine Anwendung auf Architektur und Produktdesign Tradition bei der Avantgarde hat. Die zeigt sich heute wieder ermüdet von minimalistischer Homogenität in Weiß oder Schwarz sowie von thematisch überfrachteten Farbharmonien im Zeichen skandinavischer Naturtöne, Millennial Pink oder Erdfarben mit Ethno-Touch. Sie orientieren sich an Bauhaus-Farben oder Mondrians Bildern, brechen die Primärfarben in moderne Varianten herunter und setzen sie in gewagten Kombinationen von Unis vor neutrale Hintergründe. Da steht Rot vor grünem Fliesenspiegel, Gelb vor dunkelgrauer Wand, Edelstahl auf limonengrünem Fliesenboden und weiße Keramik auf tiefblauem Tisch.

Design für Alle – das bunte Familienbad

Gerade im Familienbad häufen sich viele Dinge an, die die Familienmitglieder für ihre individuelle Körperpflege und Hygiene benötigen. Hier kann Farbe auch eine intuitive Ordnungsfunktion übernehmen. Die bunte Farbigkeit bringt auch Modernität ins Badezimmer. Farben haben für die Menschen eine Bedeutung, denn sie sind oft mit Erinnerungen verknüpft. Die modernen, frischen Farben schreiben neue Badezimmer-Geschichten, und nicht nur Familien profitieren von den frischen, bunten Farbtönen im Badezimmer. Dies geht einher mit einer unkomplizierten und funktionalen Formensprache der Sanitärprodukte. Design für alle ist hier das Motto.

Farbmosaike für Möbel, Wand und Boden

Der moderne Eindruck bunt gemischter Farben ist auch über die Verwendung von kleinteiligen, mosaikfarbigen Möbeldekoren zu erreichen. Das Auge setzt die kleinen Puzzleteile zu einem Gesamteindruck zusammen, und es entsteht ein spannendes, aber harmonisches Gesamtbild. In der Wand- und Bodengestaltung werden Mosaike daher auch immer noch gerne eingesetzt – allerdings als Blickfang an einer wichtigen Wand des Raumes oder im Fußbodenbereich. Dort übernimmt das Farb-Mosaik auch die Funktion, optisch eine Zone im Bad abzugrenzen, wie zum Beispiel mit einem besonderen Fußbodenbereich rund um das WC.

Mut zur Farbe – bunte Bäder machen Laune

Die Avantgarde hat die Lust auf Farbe nicht allein gepachtet – bunte Gestaltungskonzepte finden auch im populären Segment Anhänger, die sich über die Abwechslung vom cleanen Look freuen. Hier entscheiden persönliche Präferenzen und modische Styles über die Farbzusammensetzung. Sie soll Optimismus verbreiten und Individualität garantieren. Allerdings ist bei der lustigen Farbkombination Vorsicht angesagt – zwischen Genialität und Kitsch ist es nur eine Gratwanderung. Auch ist Rot nicht gleich Rot: Farbmuster helfen dabei, die richtigen Töne zu treffen. Mit einer kräftigen Farbe kann ein wichtiges Sanitärprodukt in den Vordergrund der Badgestaltung gestellt und zum Blickfang im neuen Bad gemacht werden. Zwischenzeitlich sind Bade- oder Duschwanne sogar in Wunschfarben zu erhalten. Mit dem Grundton Weiß oder dem Top-Trend Grau erhält der Badplaner eine perfekte Ausgangsbasis für die individuelle Farbpalette. Blau, Rot oder Gelb sind positive Farben, die für einen schwungvollen Start in den Tag sorgen. Werden sie auf Schwarz in Kontrast gesetzt, leuchten diese Farben noch kräftiger.

Schon auf der ISH 2019 werden farbig provozierende Bäder zu sehen sein – von knalligen Waschtischen in Sanitärkeramik bis hin zu transparenten Badmöbeln in Blau und Grün: ein Top-Trend im Badezimmer.

Das von der Messe Frankfurt und der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) veranstaltete Trendforum Pop up my Bathroom auf der ISH 2019 zeigt mit der Inszenierung „Colour Selection“, welche Möglichkeiten sich mit den aktuellen Farbtrends im Interior Design für den Sanitärbereich eröffnen.