Es gab nur noch Stehplätze in der ausverkauften Kleinkunstbühne „hautnah“ in Bad Honnef. Auf der Einladung stand „Weiberabend“. Geladen hatten die beiden Kabarettistinnen Claudia Schumann und Irene Weber, die seit 2010 unter dem Namen „Die Puderdose“ auftreten. Ihre Spezialität sind die Geschlechterbeziehungen in allen Facetten und nur aus weiblicher Sicht. Und dennoch trauten sich an diesem Abend viele Männer in das etwas schummrige und gemütliche Kellerlokal in der Bergstraße.

Geboten wurde Frauenpower ganz in Rot mit viel Musik und Rollentausch. Ein Mädels Abend, in dem fast jedes zwischenmenschliche Klischee und unzählige Schwächen der Männer mit rasanten Pointen und musikalischen Bonmots amüsant dargeboten wurden. Überrascht hat sicherlich so manchen Zuhörer der Hinweis, dass Putzvokabeln wie Bürsten, Einseifen, Abreiben oder Saugen mehr mit Sex zu tun haben als mit Hausarbeit.

Die kleine, feine Bühne im „hautnah“ hat an diesem Abend wiedermal bewiesen, dass sie in der Künstlerszene angekommen ist. Eine kleine, fast intime Theaterbühne, auf der Musiker, Poeten und Literaten aus ganz Deutschland gerne zu Gast sind.  So wird auch der Auftritt der „Puderdose“ sicherlich nicht der letzte gewesen sein, denn über das Leid mit den Männern können nicht nur Frauen herzlich lachen, wie an diesem Abend erneut bewiesen wurde. Darauf einen Piccolo.                                                                    Gigi Louisoder