Nach den sportlichen Aktivitäten galt es gemeinsam die Spielzeit 2017/2018 Revue passieren zu lassen und bei leckeren Getränken und der einen oder anderen Leckerei von den Experten des „Bönnsche Imbiss“ füllte sich das Foyer des DragonDome Zug um Zug für den öffentlichen Teil des Saisonabschluss 2018.

Den Anfang des Programms machten die Spieler, die im Gespräch mit Hallensprecher Roman Gisbertz und Pressesprecher Daniel Stein ihre Sicht der Saison wiedergaben und den einen oder anderen Einblick in ihre Sommerplanungen verrieten. Als kleine Challenge waren alle Spieler angehalten die Dragons Rhöndorf mit einem Wort zu beschreiben und Antworten wie Familie, Teamgeist, Zusammenhalt und Heimat zeigten nochmals eindrucksvoll die hohe Identifikation der Spieler mit den Drachen vom Menzenberg.

Unter dem wohlverdienten Beifall der Fans und Zuschauer wurden die Spieler verabschiedet und Geschäftsführer Alexander Dohms ergriff das Wort. Gemeinsam mit Capitano Viktor Frankl-Maus nutzte der Chef der Drachen die Gelegenheit allen Helfern und Ehrenamtlern für ihre Leistungen in der vergangenen Saison zu danken und hatte neben vielen persönlichen Worten auch eine prall gefüllte Kiste mit Geschenken mitgebracht.

Während auf dem Spielfeld die Zweitvertretung der Drachen ihre Saison mit einem Derby-Sieg gegen die dritte Mannschaft der Telekom Baskets Bonn abrundete galt es nun für das Trainer-Gespann der Dragons Rede und Antwort zu stehen. In einer lockeren Fragerunde mit Daniel Stein und Klaus Beydemüller zogen Headcoach Thomas Adelt und Assistant Coach Max Schwamborn ein absolut positives Fazit und unterstrichen nochmals, welche Fortschritte auf und neben dem Feld in den vergangenen Monaten erzielt werden konnten.

Beide Trainer betonten nochmals, wie sehr ihnen die Arbeit am Menzenberg gefallen hat und dass das gute Mannschaftsgefüge in diesem Jahr der vermutlich entscheidenste Faktor für eine erfolgreiche Saison war. Mit einer Vielzahl an Gesprächen gelte es jetzt die Saison nochmals intensiv zu analysieren und die persönlichen Planungen für die kommenden Spielzeit zu beginnen.

Mit der finalen Jagd nach dem einen oder anderen Autogramm und gemeinsamen Fotos endete ein kurzweiliger Abend am und im DragonDome und entließ Spieler wie Fans in eine gefühlt viel zu lange Sommerpause. ds