Ein Informationsstand in der Bad Honnefer Fußgängerzone war der Auftakt, mit dem sich der Verein Energieagentur Rhein-Sieg und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen den Bürgerinnen und Bürgern vorstellten. Informationen rund um das Thema Energiesparen, Workshops und Vorträge gehören zum Programm. Sonderaktionen wie der im November geplante Tausch von Leuchtmitteln – alt gegen neu – runden die Aktivitäten ab.

 Am 19. April 2018 hatte der Rat den Beitritt der Stadt Bad Honnef zum Energieagentur Rhein-Sieg e. V. beschlossen, damit dessen Service den Bürgerinnen und Bürgern sowie der Verwaltung zur Verfügung stehen kann. Einen Tag später hatte sich der Verein gegründet. Dass er ein wichtiger Partner ist, um Energiesparziele zu erreichen, betonte auch Bürgermeister Otto Neuhoff, der den Informationsstand besuchte. Er sagte: „Wir schätzen, dass Sie vor Ort in den Kommunen sind und hier beraten, zumal die Stadt Bad Honnef alleine finanziell überfordert wäre.“

Die Energieagentur und die Verbraucherzentrale NRW beraten unabhängig. Zum Programm gehören die Energieberatung zu Hause, Informationen zur Senkung von Heizkosten oder des Warmwasserverbrauchs, zur Fassadendämmung oder Nutzung von Solarstrom. Die Verbraucherzentrale NRW berät Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohngebäuden mit bis zu sechs Wohneinheiten, wenn die Eigentümerinnen oder Eigentümer selbst darin leben. Mieterinnen und Mieter werden beraten bei Feuchtigkeit und Schimmel in der Wohnung oder im Haus. Auch ältere Häuser werden begutachtet, sogar wenn der Denkmalschutz berücksichtigt werden muss. Auch der Preis einer Leistung eines Handwerksbetriebes wird auf Nachfrage beurteilt, ob es Abweichungen vom Landesdurchschnitt gibt.

Am Informationsstand während des Vormittags in Bad Honnef wurden 13 intensive Beratungsgespräche geführt. Das war ein guter Anfang, wobei viele Passantinnen und Passanten sich erst einmal einen Flyer mitgenommen hatten. „Wir müssen gesehen werden“, sagte Geschäftsführer der Energieagentur Thorsten Schmidt.

Fabiano Pinto, Geschäftsbereichsleiter Städtebau der Stadt Bad Honnef, war ebenfalls vor Ort und sagte: „In einer verdichteten Region wie der unseren ist es wichtig, Kompetenz an der Seite zu haben, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren.“ Für die Mitgliedschaft im Verein sprechen zwei Pluspunkte: Zum einen erreicht die Stadt ihre Klimaschutzziele über das private Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Zum anderen werden auch die Kommunen selbst im Energiemanagement unterstützt. Denn auch die städtischen Immobilien werden untersucht, um Einsparpotentiale einzuschätzen, was sich letztlich im städtischen Haushalt bemerkbar machen wird.

Der „Energiesparherbst Rhein-Sieg 2018“ ist eine Aktion, bei der sich Schnelligkeit lohnt. Hauseigentümerinnen und –eigentümer erhalten die Möglichkeit, den energetischen Standard sowie den Energieverbrauch ihrer Immobilie unabhängig und kompetent verbessern zu lassen. Heizungsanlage, Außenwände, sowie Fenster und Türen werden betrachtet und im Anschluss gibt es eine Sanierungsempfehlung entsprechend der geltenden Energieeinsparverordnung und Hinweise auf öffentliche Fördermöglichkeiten. Die Beratung dauert maximal 1,5 Stunden und kostet üblicherweise 60 Euro. Die ersten 100 Beratungen, die im „Energiesparherbst Rhein-Sieg 2018“ durchgeführt werden, gibt es zum vergünstigten Preis von 30 Euro, gefördert durch die Energieagentur. Die Beratungsaktion startete am 24. September 2018. Anmeldungen werden entgegengenommen unter Telefon 02242/96930-11 oder per E-Mail rheinsiegkreis.energie@verbraucherzentrale.nrw .

Weitere Angebote:

Neben den Vortrags- und Informationsveranstaltungen können Bürgerinnen und Bürger dienstags und donnerstags von 10:00 bis 13:00 Uhr während der telefonischen Energie-Sprechstunde der Verbraucherzentrale rund um das Thema Energie Informationen erfragen oder einen Termin für eine Energieberatung zu Hause zu vereinbaren. Die Energieberaterin ist erreichbar unter 02242/96930-11 oder per E-Mail rheinsiegkreis.energie@verbraucherzentrale.nrw .

Mittwoch, 07.11.2018, 19:00 bis 21:00 Uhr, Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16, Aula

Vortrag „Smart heizen“ –

Die Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW, Diplom-Ingenieurin Petra Grebing, informiert rund um das Thema Heizen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Siebengebirge statt.

Donnerstag, 22.11.2018, 19:00 bis 21:00 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr, Haus der Nachbarschaft, Udetstraße 10, 53757 Sankt Augustin/Hangelar

Bürgerabend/Energieberatungs-Show

Kooperation der Bonner-Energie-Agentur, Klimakompakt (Lohmar, Much und Ruppichteroth) und der Energieagentur Rhein-Sieg;

dafür konnte Ronny Meyer (www.ronny-meyer.com)  gewonnen werden, der diesen Abend moderieren wird. cp

Foto: Informationsstand von Energieagentur Rhein-Sieg und Verbraucherzentrale NRW in der Bad Honnefer Fußgängerzone – v. l. Bürgermeister Otto Neuhoff, Petra Grebing (Verbraucherzentrale NRW), Martin Richter (Mitarbeiter Energieagentur Rhein-Sieg), Fabiano Pinto (Geschäftsbereichsleiter Städtebau der Stadt Bad Honnef), Thorsten Schmidt (Geschäftsführer Energieagentur Rhein-Sieg), Hans Kestner (Mitarbeiter Geschäftsbereich Städtebau)