Die Handarbeiten sind bunt, die Möbel und Einrichtungs-Accessoires pfiffig. Internationale Nähstube und Holzwerkstatt „Tutti Paletti‘“ gestalten zusammen eine Ausstellung im Foyer des Rathauses , Rathausplatz 1. Während der Öffnungszeiten können die nützlichen und schönen Dinge bis Freitag, 30.06.2018,  besichtigt werden. Die Internationale Nähstube gibt an ihrem Stand die Produkte gegen eine Spende fortlaufend während der Ausstellung ab. Die Holzwerkstatt nimmt am Donnerstag, 28.06.2018, zwischen 15:00 und 17:00 Uhr Bestellungen entgegen und Ausstellungsstücke können erworben werden.

Beide Projekte stehen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund offen. Erste Beigeordnete Cigdem Bern (l.) sagte zur Eröffnung der Ausstellung: „Internationale Nähstube und Holzwerkstatt ‚Tutti Paletti‘ haben sich zu Begegnungsstätten entwickelt. Sie sind offen für Menschen, die zusammenkommen und miteinander ins Gespräch kommen wollen.“

In der Internationalen Nähstube treffen sich Frauen, die Spaß an Stricken Häkeln und Nähen haben. Babykleidung, Kissenbezüge, Handy-Täschchen, Decken oder Mützen entstehen. Besonders beliebt sind die Stofftaschen, die das Einkaufen erleichtern und die Plastiktüte überflüssig machen. Gegen eine Spende werden die Sachen abgegeben. Die Spenden wiederum kommen anderen sozialen Einrichtungen in Bad Honnef wie Tafel oder Hauptsache Familie – Bündnis für Bad Honnef zu Gute.

Um die 25 Frauen sind jeden Montag von 14:30 bis 17:00 Uhr in der Konrad-Adenauer-Schule, Rheingoldweg 16, dabei. Frauen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben, aber noch nicht so recht Kontakte knüpfen konnten, kommen derzeit öfters hinzu. Kochrezepte und Handarbeitstechniken werden weitergegeben. Die Gemeinschaft ist wichtig und auch die Kinder der Frauen sind willkommen. Leiterin der Internationalen Nähstube ist Brigitte Meyer auf der Heide. Sie kann auf Wunsch eine Spendenquittung ausstellen, falls jemand mehr als 100 Euro für einen großen Posten der Accessoires spenden möchte.

Die Holzwerkstatt „Tutti Paletti“ ist für Jugendliche ab 16 Jahren offen. Wer jünger ist, darf mitmachen, aber nur die einfachen Werkzeuge bedienen. Im Rederscheider Weg 7 treffen sie sich samstags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr. Ungefähr die Hälfte von ihnen hat einen Migrationshintergrund. Auch junge Frauen sind dabei. Sie bauen aus Holzpaletten Regale, Bänke, Tische oder kleinere nützliche Wohn-Accessoires wie Flaschenhalter oder Garderoben. Leiter Antonios Stamnas freut sich: „Es läuft super.

Wir wollen kreativ sein. Vorurteile werden abgebaut. Damit ist das Ziel erreicht.“ Die gute Stimmung der jungen Menschen ist spürbar, sie verstehen sich gut und sind mit Freude dabei. Für die Sitzbänke gibt es dann die passenden Kissen, die in der Internationalen Nähstube hergestellt werden.

 Wer mitmachen möchte und noch Informationen benötigt, wendet sich an den Fachdienst Soziales und Asyl der Stadt Bad Honnef, Christina Uhlig, Telefon 02224/184-198, E-Mail christina.uhlig@bad-honnef.de. cp

Foto: Christine Pfalz/Stadt Bad Honnef