Im Zeitalter der Kommunikation kommen wir um die Frage der Sinnhaftigkeit der Social Media Kanäle für den eigenen Gebrauch nicht herum. Sie nehmen einen immer größer werdenden Teil unseres Lebens ein. Sei es privat oder geschäftlich. Also warum machen wir uns diese Kanäle nicht zu Nutze und reiten auf der Kommunikationswelle mit?
Viele Unternehmen sind mittlerweile bei Facebook zu finden und das nicht ohne Grund. Millionen Menschen nutzen Facebook auf der ganzen Welt. Das sind Millionen potentielle Kunden. Folglich macht es für Unternehmen aller Art Sinn, auch dort für sich zu werben.

Doch wie geht das? Wie erreicht man seine direkte Zielgruppe?
Ich werde Ihnen nun anhand der Nachfolgenden Fragen, das Erstellen von Werbeanzeigen auf Facebook näher bringen.

Was kommt auf Sie zu?

Bevor Sie sich direkt mit der Umsetzung einer Facebook Kampagne auseinander setzen, sollten Sie wissen was auf Sie zukommt. Social Media Kampagnen erfordern immer einen gewissen Aufwand, zeitlich sowie finanziell. Der finanzielle Aspekt hängt komplett von Ihnen selbst ab, aber dazu später mehr. Für eine erfolgreiche Facebook Kampagne benötigen Sie eine für Sie entsprechende Facebook Seite und eine Firmeneigene Homepage, auf die Ihre potentiellen Kunden zurückgreifen können, um noch detailliertere Informationen über Sie zu erhalten. Sobald Ihre Facebook Seite und Ihre Unternehmens-Homepage vorhanden sind, ist der Grundstein für den Erfolg in der Social Media Welt gelegt.

Was wollen Sie eigentlich erreichen?

Was ist das Ziel Ihrer Facebook Werbung? Möchten Sie die Bekanntheit über Ihr Unternehmen steigern oder möchten Sie ein Produkt in den Vordergrund stellen? Sollen es mehr Likes für Ihre Fanpage sein oder sollen die potentiellen Kunden auf Ihre Homepage aufmerksam gemacht werden? Bis wann wollen Sie diese Ziele erreicht haben?
Wenn Sie diese Fragen geklärt haben, kommt prompt die nächste Frage auf Sie zu.
Wer ist überhaupt Ihre Zielgruppe?

Wie erreichen Sie mit Werbeanzeigen Ihre Zielgruppe?

Dazu nutzt Facebook das sogenannte „Targeting“. Targeting ist nichts anderes als eine genaue Definition der Zielgruppe. Es ermöglicht die Werbeanzeige exakt auf Ihre Zielgruppe auszurichten, damit keine Streuverluste vorkommen.

Einen Beitrag erstellen und bewerben.

Nachdem Sie sich Ihren Zielen und Ihrer Zielgruppe im Klaren sind, erstellen Sie dazu einen Beitrag und posten ihn auf Ihrer Facebook Seite. Nach dem Post erscheint ein blauer Button mit der Aufschrift Beitrag bewerben (Abb. 1).


Abb. 1: „Beitrag Bewerben“-Button

Wenn Sie auf diesen Button geklickt haben, erscheint sofort eine Maske in der Sie das Targeting für Ihre Werbeanzeige definieren (Abb. 2). Hier stellen Sie ein, welcher zusätzliche Button bei Ihrer Werbeanzeige erscheinen soll.


Abb. 2: Zusätzlicher Button

Es ist für jede Zielvorgabe Ihrerseits ein passender Button vorhanden. Dieser Button gibt Ihren potentiellen Kunden sofort die Möglichkeit zu interagieren und auf das von Ihnen Beworbene zu reagieren.

Direkt darunter fragt Facebook Sie nach Ihrer Zielgruppe (Abb. 3).
Hier entscheiden Sie an welchen Standorten sie Ihre Anzeige streuen möchten und legen die Altersstruktur fest.


Abb. 3: Standortbestimmung

Diese Möglichkeit bieten Ihnen geläufige Printmedien hingegen nicht.

Nach der Standortbestimmung und der Definition des Zielgruppen-Alters müssen Sie mögliche Interessen und Branchen Ihrer Zielgruppe einstellen. So kann Facebook nun punktgenau die Werbeanzeige schalten und Sie können sich sicher sein, dass nur Menschen erreicht werden, die sich für Ihre eingegebenen Stichworte interessieren (Abb.4).


Abb. 4: Zielgruppe der Kampagne

Im letzten Abschnitt der Bewerbung legen Sie Ihr dafür eingeplantes Budget fest und den Zeitraum in dem die Werbeanzeige gestreut werden soll (Abb.5).


Abb. 5: Budget der Kampagne

Sobald Sie Ihr Budget und Zeitplan erstellt haben, errechnet Facebook automatisch die potentielle Reichweite Ihrer Werbeanzeige. Diese Reichweite ist ein Richtwert der besagt, welche Anzahl an Menschen theoretisch mit Ihrem Budget und Ihren Zielvorgaben erreichbar sind.
Wenn Sie mit den Richtwerten einverstanden sind, klicken Sie auf den Button „Bewerben“ und schon wird nach kürzester Zeit Ihre Werbeanzeige online geschaltet.
So einfach kann Werbung mit definierter Zielgruppe und ausgewählten Standorten sein!

Die Auswertung.

Nach Ablauf der Werbeanzeige stellt Ihnen Facebook ein Report der Kampagne zur Analyse bereit. Dieser Report beinhaltet Informationen über die erreichten Personen und deren Verhalten zu Ihrem Post. Sie erhalten eine Statistik über die Anzahl an tatsächlich erreichten Personen und deren Interaktionen. Darüber hinaus erfahren Sie welche demografischen Merkmale ihre potentiellen Kunden aufweisen. Welche Altersklasse oder Geschlecht interessiert sich zum Beispiel wirklich für Ihr Unternehmen oder Produkt (Abb. 6).


Abb. 6: Demografische Merkmale

Zusätzlich zur Altersstruktur können Sie sehen welche Endgeräte von den Personen benutzt wurden, ob Desktop PC oder Smartphone, je nach Produkt kann dies bei weiteren Werbeanzeigen eine wertvolle Information sein (Abb. 7, Abb. 8).


Abb. 7: Reichweite der Kampagne (Computer)


Abb. 8: Reichweite der Kampagne (Mobilgeräte)

Fazit:

Werbeanzeigen auf Social Media Kanälen bieten Ihnen die Möglichkeit genau Ihre gewünschte Zielgruppe zu erreichen und somit Neukunden zu generieren. Sie können am Kampagnenende Statistiken analysieren und auswerten. Sie können auch direkt mit Ihren potentiellen Kunden interagieren und kommunizieren. Können Sie das bei einer Anzeige in den Printmedien auch? Nein das können Sie nicht! Sie können weder prüfen, wie viele Menschen tatsächlich Ihre Anzeige lesen, geschweige denn ob diese Personen Männlich oder Weiblich sind oder wie alt. Sie haben bei Printanzeigen lediglich die Information über die Auflage der Zeitung, mehr nicht. Werbung in den Social Media Kanälen, bringt Vorteile die sie unbedingt ausnutzen sollten.

Wenn Sie möchten, beraten wir Sie gerne und gehen mit Ihnen gemeinsam den Weg in die Welt der Social Media. Kontaktieren Sie uns!

25. April 2017

Lesen Sie mehr unter http://www.konzept-backhaus.de/blog/

Der Autor, Robert Zug ist Marketingfachmann und Teilhaber von Konzepte Backhaus Marketing in Bad Honnef.