Meine sehr verehrten Damen und Herren, was hat uns 2018 bewegt? Oder auch nicht. In den Schlagzeilen standen quasi rund um die Uhr Trump, Erdogan, Seehofer, Merkel, EU, Euro, Fake-News, Altersarmut, Umweltkatastrophen, Dürren und Kriege. Und ja: Auch ein gewisser Herr Schulz aus Würselen bewegte eine zeitlang die Republik. Und natürlich Jogi Löw mit seinen Jungs. Nichts ist mehr so wie es einmal war. Der FC Bayern taumelt. Na ja, ein bißchen vielleicht. Ein Recke meines Vertrauens hat eben an der Theke meines Vertrauens gesagt: „Abgerechnet wird am Schluss“.

Der Mann ist Bayern-Fan seit seiner Geburt (Geburtsfehler?). Geboren in Dollendorf. Beruf: Architekt. Sie wissen, wen ich meine. Apropos Theke: Jahrelang haben wir dort die große und kleine Politik zerpflückt. Über jedes Schlagloch in der Hauptstraße wurde stundenlang diskutiert. Und Heute? Alles ruhig. Keine Aufreger mehr. Stadtgarten? Interessiert offensichtlich niemanden. Meine Recken werden eben auch nicht jünger. Einige können nicht mehr lange an der Theke stehen. Sie müssen sich setzen. Ich kann noch stehen. Das macht allerdings einsam.

Sonntag war ich zur Wohnungseinweihung bei meinem Sohn in Düsseldorf-Oberbilk. 40 Minuten lang habe ich einen Parkplatz gesucht und dann endlich auch gefunden. In einem anderen Stadtteil. 30 Minuten Fussmarsch bei strömendem Regen ohne Schirm. Aber was tut man nicht alles für ein Familientreffen beim Sohnemann? Die Wohnung ist schön. Unfassbar modern, aber dennoch gemütlich. Da wir uns gerade so schön im Privat-Modus befinden, hier oben ein Foto von meiner Mutter (88) mit meiner Tochter (28) beim Familientreffen in Düsseldorf.

Sie werden es bemerkt haben, mir fällt nicht mehr sehr viel ein, jetzt, ein paar Tage vor dem Jahreswechsel. Über den Bürgerentscheid am 6.Januar 2019 mag ich nicht mehr schreiben. Dazu ist alles gesagt und geschrieben worden. Danke an dieser Stelle für die wundervollen Anzeigen und Leserbriefe zu diesem brisanten Thema. Ist es nicht schön, dass es hier vor Ort noch eine Heimatzeitung gibt? Ja natürlich!!! Zwischen Weihnachten und Neujahr wird die HWZ nicht erscheinen. Heißt: Betriebsferien. Der nächste Erscheinungstermin ist dann der 3.Januar 2019. So Gott will. Dazu passt gewiss eine Meldung der Stadtverwaltung: „Die Dienststellen der Stadtverwaltung Bad Honnef sind am Donnerstag, 27.12.2018, und Freitag, 28.12.2018, geschlossen.

 Das Abstimmbüro für den Bürgerentscheid im Rathaus, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Raum 016, ist am Donnerstag, 27.12.2018, und Freitag, 28.12.2018, von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Das Abstimmbüro ist durch den Eingang im rechten Gebäudeflügel des Rathauses zu erreichen.

 Eine Ausnahme für Notfälle gibt es im Fachdienst „Bürgerbüro und Standesamt“ am Rathausplatz 12. Er wird an den beiden Tagen von 10:00 bis 12:00 Uhr nur für die Beurkundung von Sterbefällen oder unaufschiebbare Personalausweis- oder Passangelegenheiten besetzt sein.

Auch die Stadtbücherei und die Stadtinfo im Rathaus bleiben am Donnerstag, 27.12.2018, und Freitag, 28.12.2018, geschlossen und machen damit Winterferien vom 24.12. 2018 bis 01.01.2019. Erster Ausleihtag in der Stadtbücherei ist wieder Dienstag, 02.01.2019.