Geduscht wird vor der Tür so zu mindestens auf der Messe imm cologne zu sehen.

Die Kölner Möbelmesse imm cologne 2017 zeigt das  „ Das Haus“- Konzept in diesem Jahr mit dem Designer Todd Bracher aus New York. Andere Designer kamen schon aus London, Venedig, Kopenhagen, Shanghai oder auch aus Offenbach. Bewundert oder aber auch verwirrt zu sehen in Halle 2.2 auf 200 Quadratmeter – angeblich das Konzept zum Wohnen der Zukunft. Todd Bracher, der als einer der führenden Persönlichkeiten in der amerikanischen Design-Szene gilt, verlegt das Duschen nach draußen. Und das ist nun ein Trend?Also hin und wieder komme ich mir bereits geduscht vor, wenn ich mittlerweile auf der Straße gehe – nun das geht ja zum Glück bestimmt „nur mir so“ – also egal. Wie kann ein Mensch sich nur so etwas einfallen lassen? Bereits zuvor wurde im sogenannten Konzept „ Das Haus“ schon einmal gezeigt, dass die Dusche in die Küche gehört?!? Kommt bei Ihnen da ein Gefühl von Wohlbefinden und Wellness zum Vorschein? Welche Idee sich bei dem Entwurf 2017 verbirgt, kommt nur dem Kenner ins Bewusstsein. So soll der Mensch beim Duschen zurück zur Natur finden. Also gut, so findet die Hygiene demnächst vor der Türe statt, soweit also verständlich. 

Je härter die Realität, desto ausgeprägter ist die Sehnsucht nach Leichtigkeit bei unseren Temperaturen allerdings wohl eher ein Wunschgedanke, die Dusche vor der Türe zu genießen oder bestimmt sehr beliebt bei den Kneipp Typen – also ich habe bereits Angst bei dem Gedanken, das würde mal irgendwann so kommen. Bin ein Warmduscher und stehe auch dazu! Der gezeigte schwarze Raum im Designkonzept „Das Haus“ wirkte leider eher wie ein Sterbezimmer. O.k., die Amis sind halt, wie Sie sind 😉 Oder ganz einfach interpretiert: die Trends basieren schließlich darauf, was die Erdenbürger gerade tief in ihrem Inneren bewegt. Neue Trends, gibt’s die nun? Ja nicht wirklich, denn die Messe Imm Cologne kam nach meinem Empfinden doch eher zaghaft daher. Farben sind weiterhin vorhanden, allerdings mehr in gedämpftem Modus wie Petrolium blue oder Latte Macchiato, aber bitte im Mix mit einem Schokoton. Und wenn dann der Mix aus Plüsch und Purismus dazu kommt, ja dann sind Sie in 2017 angekommen. Denn Kenner-Stimmen sagen, der große neue Trend des Jahres 2017 ist die Fusion von gemütlichem Kitsch mit der Nüchternheit des Bauhauses. Na das passt doch, oder was meinen Sie? 
Oder auch ein wenig schwebendes. Was du nicht festhalten kannst, ist das, was nun in unser aller Fokus kommt. Eines gab es auf jeden Fall als Neuheit zu sehen, was mich wirklich überraschte, denn zeitgleich findet ja die Messe LivinigKitchen in Köln statt. Die Abzugs-Haube in der Küche schaut nun mehr nach Lampenschirm aus oder ist in der Küchenplatte eingegliedert und ist somit nun fast schon zur Normalität geworden. Ich finde es prima. Das ergibt doch wirklich mal wieder neue Design Möglichkeiten. Das sind Stile, die mir aus der Seele sprechen. Es geht nun immer weiter im „Raum für Ihre Sinne“, die optische Welt ohne die moderne Hektik und die Schnelligkeit der neuen Medien zu empfinden. Für Besucher ist die IMM Cologne vom 20. bis 22. Januar von 9.00 bis 18.00 Uhr bzw. am Sonntag von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Ich wünsche viel Spaß beim Besuch der Messe imm cologne 2017 …Ihr smart home Designer

Designer Speaker Consulten Torsten Müller aus Bad Honnef

Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com

Discover Interior Ideas. Die erste Einrichtungsmesse im Jahr stellt vor, welche Trends die Möbel- und Einrichtungsbranche bestimmen werden – und mit welchen Produkten sich gute Geschäfte machen lassen. In einzigartiger Vielfalt gibt es hier Wohnideen für jeden Raum, jeden Stil und jeden Anspruch – von den Basics bis zu Design und Luxus.

Das Haus 2015 neri hu

imm cologne 2016: Highlights und Einrichtungstrends für Zuhause

Neueste Design-Trends 2016 - Highlights der IMM COLOGNE und MAISON&OBJET PARIS