Handwerkermangel als Chance

In letzter Zeit ist das Thema Handwerkermangel in aller Munde. Vor allem Kunden, die sich ein neues Traumbad wünschen, müssen oftmals wochenlang auf einen freien Termin warten. Viele renommierte Handwerksbetriebe beklagen sich über einen Mangel an Interessenten für Ausbildungsplätze. Doch woran liegt es, dass die Probleme im Handwerk heute so augenscheinlich ans Licht treten?

Inside luxery mit Torsten Müller: Baddesign in Spiegel TV Reportage

Rund 150.000 Handwerker fehlen in Berlin

Handwerk hat goldenen Boden

Home Spa

Nadelstreifanzug und mehr

Es sind häufig die Vorurteile, die mit einem handwerklichen Beruf einhergehen. Denn wer an Sanitärtechniker oder -installateure denkt, hat eher die verstopfte Toilette vor Augen als das Luxusbad. So möchte der Nachwuchs gar nicht erst tief genug in die Materie schnuppern, sondern lieber im Nadelstreifanzug hinter einem repräsentativen Schreibtisch sitzen, anstatt die Ärmel des Blaumanns hochzukrempeln und am Ende des Tages das Wohlgefühl erleben, etwas von realem Wert geschaffen zu haben.

Traumbäder und Luxusbäder

Handwerk hat goldenen Boden

Denn das Sprichwort „Handwerk hat goldenen Boden“ gilt bis heute: Vor allem durch den Mangel an professionellen Betrieben, die sich stets auf dem Laufenden halten und großflächige Natursteinplatten geschickt verlegen können oder in der Lage sind, das modere Bad an das Smart Home-System anzuschließen, löst natürlicherweise eine Preisspirale nach oben aus.

Spa vom Designer in den eigenen vier Wänden

Die gute, alte Handwerkskunst !

Heute steht der Handwerkerberuf an einer Gabelung, an der sich entscheiden wird, ob er schon bald zu den prestigeträchtigen Sparten zählt oder doch eher als die „gute, alte Handwerkskunst“ in die Annalen der Geschichte eingehen wird…

Sommerliche Trends in der Badezimmer Einrichtung

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com