„Ein Talent, das man unbedingt entdecken muss. Eine Sängerin und Schauspielerin mit strahlender und leidenschaftlicher Bühnenpräsenz. Ihre Musik sprudelt wie  guter Champagner. Soviel Charme, Ausdruckskraft und Genauigkeit ist der reinste Genuss“, erklärte der bekannte Pianist und Komponist François Popineau.

Die Französin Bérangère Palix hat vor 20 Jahren Berlin zu ihrer neuen Heimatstadt gemacht und versprüht seitdem ihre französische Seele und Leichtigkeit in die Berliner Luft und auf die deutsche Kleinkunstbühnen.

 Sie singt vor allem ihre eigenen Kompositionen, die sie zusammen mit ihrem Bühnenpartner Stephan Bienwald schreibt. Natürlich interpretiert  die wunderbare Sängerin auch die bekanntesten Chansons von Edith Piaf,  Jacques Brels oder von Charles Aznavour – immer temperamentvoll und leidenschaftlich und mit viel Herz und Leidenschaft.

 Mit ihrem tragikomischen Talent weiß sie ihre Lieder wunderbar in Szene zu setzen. Sie schlüpft in verschiedene Rollen und erzählt in ihrer spielerischen Art Kurzgeschichten; dadurch gelingt es ihr, dem deutschen Publikum den Inhalt ihrer Lieder leichter zugänglich zu machen. Und zieht dadurch die Menschen in ihren Bann.

 An ihrer Seite immer ihr unentbehrlicher musikalischer Partner Stephan Bienwald. Er ist ein begnadeter Musiker, der mit seiner Gitarre und seinem mitreißendem Spiel den Chansons von  seiner Partnerin Bérangères eine besondere Note verleiht. Ein Ohren- und Augenschmaus.

 Beginn der Veranstaltung im „hautnah“-Kleinkunstkeller ist am Samstag, 30.März, um 20:00 Uhr. Eintritt 15€. 

Foto: Veranstalter