Herbstblues

0
572

Kultur, meine sehr geehrten Damen und Herren, Kultur ist entbehrlich; allerdings sollten wir besonders in der üseligen Jahreszeit unsere Esskultur pflegen. Die Schlemmerabende, das neue Format unseres umtriebigen Centrums e.V., sind leider soeben für diese Saison zu Ende gegangen. Passend zum letzten Termin hatten alle Teilnehmer noch Glück mit dem Wetter, 20° + und die Füllung der Innenstadt hatte Stadtfestformat.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, gerade wenn die Tage kürzer werden und man es in Gesellschaft ausüben kann. Doch leider war schon der Budenabbau am nächsten Tag von einem Temperatursturz mit schlagartig steigender Befeuchtung begleitet. Wohl dem, der sich in den warmen 4 Wänden verkriechen konnte.

Passend dazu streikte dann kurzfristig meine Heizung, laut meines dankenswerterweise umgehend erscheinenden Heizungsmonteurs ein weit verbreitetes Einstellungsphänomen der Steuerung in der Übergangszeit. So konnte ich denn bei langsam ansteigender Wärme mal wieder zur Gitarre greifen, um meinem Herbstblues Ausdruck zu verleihen. Aber schon ein Heißgetränk und ein leckerer Happen aus dem Ofen machten aus dem Herbstblues einen Oktoberlimbo.

Also achten Sie in der nächsten Zeit besonders auf die Füllung Ihrer Speisekammer, Ihre Stimmung wird es Ihnen danken. Wir treffen uns wieder zum Rudelfuttern auf dem Martini-Markt. Bis nächste Woche also, speisen Sie wohl.