Home Spa – Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt?!

Luxusdusche Sensory Sky ATT

Manchmal möchte man einfach abschalten, das Stresslevel senken, Abstand zu den Herausforderungen des Alltags gewinnen und einfach nur die Batterien wieder aufladen. Der erste Anlaufpunkt für viele ist hier das exklusive Spa, hinter dessen Türen die Welt einfach für einige Stunden ausgeblendet werden kann. Doch an welchem Ort kann man besser entspannen, als in den eigenen vier Wänden?

Referenzen

Ein eigenes Home Spa lässt sich heute bereits auf relativ kleinem Raum verwirklichen: Eine Sitzbank aus Naturstein in der Regendusche verwandelt sich auf Knopfdruck in eine horizontale Dusche mit individuell einstellbarer Massagefunktion (Horizontal Shower von Dornbracht). Eine vollständig digital steuerbare Dampfdusche mit Musik- und Lichtmodulen (F-digital Deluxe von Grohe). Oder soll es vielleicht ein hypnotisch loderndes Feuer direkt neben der freistehenden Badwanne sein (Ethanol Feuerstellen von Biofire).

Private Spa – Privat Spa Wochenende

Gemeinsam mit einem Designer finden Sie während der Planungsphase heraus, worauf es Ihnen beim Entspannen wirklich ankommt: Denn der eine benötigt eine ruhige, meditative Atmosphäre, die sich mit der Trendfarbe Weiß verwirklichen lässt, während andere hingegen eine intensive Vitalisierung mittels farb- und lichttherapeutischen Beleuchtungseffekten anstreben. Vielleicht möchten Sie sich auch an die Klassiker aus Sauna, Ruhebereich und Pool halten – Es ist Ihr persönliche Traum vom Private Spa. Zögern Sie nicht, diesen zu verwirklichen!

Designer Torsten Müller verräten Ihnen den Weg zum persönlichen Spa

 

Weltreisen mit Stil

Design und Planung

Gestaltungsideen für das Bad

„Donald Trump“- isierung in der Badarchitektur?

Dusch-Lichtbad

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com