Hilfe zur Selbsthilfe: Stadt Bad Honnef sucht Arbeitsstellen für Flüchtlinge und Anerkannte

Die Stadt Bad Honnef sucht Arbeitsplätze für Flüchtlinge, und zwar sowohl für Flüchtlinge, die auf die Anerkennung als Asylberechtigte warten als auch für anerkannte Flüchtlinge. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können freie Stellen bei der Stadt Bad Honnef melden. Felix Trimborn, Mitarbeiter des Fachdienstes Asyl der Stadt Bad Honnef, beschreibt das Ziel: „Im Moment wurde erreicht, dass sich Flüchtlinge in Deutschland, in Bad Honnef auskennen und sich zurecht finden. Sie sprechen gut, manche schon sehr gut Deutsch.

Wir möchten noch einmal einen Schritt nach vorne machen, damit die Flüchtlinge, auch vor allem die anerkannten Asylberechtigten Fuß fassen und für sich selbst aufkommen. Schnell und unkompliziert werden wir vermitteln, wenn eine Arbeitsstelle angeboten wird.“

Gesucht wird jede Art der Beschäftigung: Vollzeitstellen, Teilzeitstellen, Minijobs, Praktikums-Plätze und Ausbildungsstellen. Manchmal ist ein Praktikum richtig, für andere wäre eine Ausbildung ideal. Saisonarbeit und befristete Stellenangebote sollten ebenfalls gemeldet werden, was in der Gastronomie passend sein kann. Jeder Flüchtling bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit. Wird beispielsweise ein Integrationskurs besucht, kann Teilzeit und bei Eignung, wenn es die Stelle hergibt, in Vollzeit gearbeitet werden.

Arbeitsstellen aus fast allen Bereichen kommen infrage: Handwerk, Gastronomie und Pflegebereich. Besondere Vorkenntnisse, schon im Heimatland erworben, haben viele Flüchtlinge im Kfz-Bereich, im Garten- und Landschaftsbau, im Schneiderhandwerk. Im Pflegebereich können sie beispielsweise als Pflegehilfe arbeiten. Wer braucht eine Küchenhilfe?

Felix Trimborn arbeitet mit dem Jobcenter eng zusammen. Da er in Bad Honnef vor Ort ist, kann er passgenau vermitteln. Er hilft darüber hinaus, den ersten Kontakt von Arbeitgeberinnen und Arbeitsgebern mit den Flüchtlingen herzustellen und wird zusammen mit den Patinnen und Paten die ersten Schritte in die Arbeitswelt begleiten.

In den ersten Monaten ihres Aufenthalts in Deutschland waren viele Flüchtlinge erfolgreich für gemeinnützige Aufgaben eingesetzt, so dass sie den deutschen Arbeitsmarkt bereits kennen. Die Mitarbeitenden der Stadt Bad Honnef bieten durch die Arbeitsstellenvermittlung einen weiteren Baustein an, um Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Vor allem die anerkannten Flüchtlinge wollen sich den Voraussetzungen des Arbeitsmarktes stellen, damit sie ihr Leben in die eigene Hand nehmen können. Das bedeutet auch, dass sie sich gut integrieren und ihre Leistungen vergleichbar mit denen der deutschen Kolleginnen und Kollegen sein müssen. Die Flüchtlinge sind auf die Anforderungen vorbereitet und hoch motiviert, sich zu beweisen.

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber können eine freie Stelle melden bei: Felix Trimborn, Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Telefon 02224/184 185, Telefax 02224/184 4185, E-Mail felix.trimborn@bad-honnef.de.

Foto: Clipdealer