Museumsfest im Adenauerhaus rund um 70 Jahre Grundgesetz

Sonntag, 19. Mai von 10.00 bis 18.00 Uhr

Ort: Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Konrad-Adenauer-Str. 8c, 53604 Bad Honnef

Am 23. Mai 1949 verkündete Konrad Adenauer als Präsident des Parlamentarischen Rats das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Anlässlich des 70. Jahrestags dreht sich beim Museumsfest im Adenauerhaus alles um unsere Verfassung und die Geschichte der Staatsgründung. Am Sonntag, 19. Mai von 10.00 bis 18.00 Uhr öffnen sich Museum und historischer Ort den Besuchern mit Erklärstationen, Quizfragen und Bastelaktionen für Groß und Klein. Im Garten werden Kaffee und Kuchen verkauft. Bei hoffentlich schönem Wetter kann eine Partie auf Adenauers Boccia-Bahn gespielt werden.

Als ein erstes Highlight des Tages kommt um 11.00 Uhr Jürgen Becker ins Adenauerhaus. Während sich der Kabarettist in seinem aktuellen Programm „Volksbegehren“ mit der Kulturgeschichte der Fortpflanzung auseinandersetzt, hat er als Rheinländer, vertraut mit „Kölschem Klüngel“ und Rheinischem Kapitalismus, Religion und Kunstgeschichte auch zu Konrad Adenauer einiges zu sagen! Dabei betreibt der 1959 in Köln geborene Becker schon mal „kabarettistisch-historische Grundlagenforschung“ – und wird die Ergebnisse mit den Gästen des Museumsfests teilen.

Wer mehr über Geschichte und Geschichten rund um die Entstehung der Bundesrepublik erfahren möchte, hat dazu bei einer Themenführung um 14.00 Uhr Gelegenheit. Der Rundgang „Die Entstehung des Grundgesetzes“ führt durch die Dauerausstellung, Wohnhaus und Garten Konrad Adenauers sowie in die Wanderausstellung „(Einen) Staat machen – Der Parlamentarische Rat und der Weg zum Grundgesetz“. Horst Voßmann präsentiert spannende Exponate, die über die Rolle Adenauers bei der Staatsgründung Aufschluss geben.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dr. Sabine Steidle