Des Kaiser´s neue Kleider

Badarchitektur 2019

Das Kaiser´s ist wohl jedem Bad Honnefer ein Begriff: Der Vollversorger am Eingang der Fußgängerzone wurde bereits 2016 geschlossen. Nun erreichte diese Meldung leider nicht den Künstler Christo, so dass dieser nicht die Chance hatte, den mehrstöckigen Bau in der Innenstadt medienwirksam zu verhüllen.

Ein Plädoyer für ein Miteinander im Handwerk

Lebensmittelhandel geht das wirklich immer ?

Der Nahversorger Kaiser´s war vor allem unter den Best Agern, die sich Bad Honnef für ihren Lebensabend auserkoren haben, eine echte Institution. Die zentrale Lage, die große Auswahl an Lebensmitteln und die Erreichbarkeit – Für diese Generation ging mit der Schließung des Kaiser´s ein Stück Lebensfreude und ein Teil ihrer Annehmlichkeiten verloren. Aber auch andere Geschäfte in der Nähe verzeichnen durch den verringerten Besucherandrang eine deutliche Umsatzeinbuße. Die Frage, die sich nun vielen stellt – Wie kann man das Kaiser´s neu beleben und dabei auch die Umgebung am Aufschwung beteiligen?

Badarchitektur und Preisbudgets

Unternehmertum im 21. Jahrhundert

Badarchitektur in Bad Honnef

Natürlich wäre der Standort des Kaiser´s ein optimaler Platz, um ein Badarchitektur- und Baddesignstudio im Bonner Vorort zu etablieren. Dieses könnte als Besuchermagnet für die städtische Bevölkerung dienen, die einen Grund mehr hätte, Bad Honnef anzusteuern. Auch Lieferanten, Produzenten, Handwerker und viele mehr würden auf ihrem Weg zu einem der renommiertesten Namen der deutschen Designszene die Bad Honnefer Innenstadt erkunden.

Doch wie so oft hat das Wort des Propheten im eigenen Land kaum Gewicht. Warum und woran das wohl liegen mag? Wahrscheinlich nur an ihm 😉

Designer Torsten Müller in der Spiegel TV Reportage

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com