War frĂŒher wirklich alles besser?

Eben mal wieder in das tolle Ding hinein geschaut, was sich Internet nennt. Damals war es noch so, wenn du den Namen eingegeben hast (Torsten MĂŒller) in der Google Suche. Sind nicht 150 Möglichkeiten an Ortsnamen um eine Information ĂŒber diese Person zu erhalten dabei heraus gekommen. Und wenn du deine TĂ€tigkeiten richtig gemacht hast und auf dein Ziel Kenn-Wort (Keyword) guten Input gegeben hast in Form von hochwertiger Fotografie vernĂŒnftiger Beschreibung etc.

Alles wird anders mit der kalten Dusche am Morgen.

Kam damals auch noch ein bestimmter Treffer dadurch heraus. Also ohne dafĂŒr zu bezahlen. Google nennt sowas einen organischen Treffer, der in der Suchfunktion kommt, ohne dass dieser bezahlt wird. Ach ja die Zeiten verĂ€ndern sich ist das nun gut oder schlecht? Soviel ist mal sicher es ist nichts mehr so wie es damals war.

Heutzutage sind dort die fĂŒhrenden Unternehmen aus der Badezimmer Branche vertreten oder Magazine die selbstverstĂ€ndlich eigene Redakteure haben.

Bei beiden werden dann Artikel geschrieben und natĂŒrlich gibtÂŽs dort auch ganz andere Möglichkeiten an vorhanden Bildmaterial zu zeigen.

Zeit fĂŒr eine kalte Dusche um wach zu werden.

Wie heißt das gute alte Spiel noch die großen fressen die kleinen. Oder wenn man ganz viel GlĂŒck hat wird man von den großen aufgekauft. Ich glaube es ist Zeit fĂŒr eine schöne kalte Dusche die den Geist klar macht zu nehmen.

Oft hilft eine kalte Dusche

Um zu schauen wie alles dieses seinen Sinn in der Zukunft haben wird. Evtl. mit einer Dusche die als Erlebnis gilt. Mit Kneipp Szenarien als kalte Dusche und Duft sowie Musik die meine Sinne beschwingt. Ja ich finde heute ist alles besser kommt nur drauf an wo ein jeder gerade steht im Leben.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten MĂŒller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit MaßstĂ€be in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout fĂŒr Messe-Runs mit der Presse fĂŒr Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in NĂŒrnberg.Die Welt am Sonntag zĂ€hlte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europĂ€ischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten MĂŒller ist als Trendscout auf allen europĂ€ischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. PrĂ€miert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte fĂŒr den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends fĂŒr Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com