Meine sehr verehrten Damen und Herren, wenn im Fernsehen nur noch Wiederholungen ausgestrahlt werden, wenn Zeitungen und Zeitschriften immer dünner werden, ja, dann ist Sommer. Und dann wird auch ihre geliebte Heimatzeitung ein wenig schlanker. Aber zum Glück gibt es ja diebadhonnefer.de im Netz, dort werden Sie immer ganz aktuell auf dem Laufenden gehalten. Wenn es denn erwähnenswert ist. Für mich ist das auch ganz praktisch, denn egal wo ich auch bin, in der Sommerzeit, in Bad Honnef, in Griechenland, in Frankreich oder in Holland (wenn meine Betreuerin mich mit nimmt…) oder auf Mallorca (wenn mein Präsident mich mit nimmt…), dann kann ich von jedem Ort auf dieser Welt für Sie berichten, dank meiner „Spione“ vor Ort.

Hier oben zeige ich Ihnen ein Foto von meiner Tochter. Nein, das Kamel ist nicht meine Tochter, sie hat aber das Foto gemacht. In Jordanien. Sie wandelt dort auf den Spuren von Jesus. Selbst in der Wüste gibt es Internet. Und in Bad Honnef noch nicht wirklich flächendeckend. Ein Gerücht (?) besagt, dass das Bad Honnefer Kietzkaufhaus von FDP und FWG in Frage gestellt wird. Ein Ratsmitglied hat das jüngst eher beiläufig erwähnt. Wenn es denn so sein sollte, fände ich das sehr, sehr schade, denn: Da spielt Bad Honnef mal ganz vorne mit, in der digitalen Bundesliga, tja, und kaum jemand will (bisher) mitspielen. Zurück zur Kirmes.

Ehe noch weitere Gerüchte aufkommen: Die Stadt hat die Kirmes organisiert (im Auftrag des Rates), Frau Brackelsberg war für das Bühnenprogramm verantwortlich, Herr Kutter hat beraten, und Charlotte Timons ist total sauer. Vor ihrem „Karlottas“ standen zwei der drei Fressbuden. Sehr kontraproduktiv. „Frittenölgestank“ im  Café. Feingefühl sieht anders aus. Liebe Charlotte, nochmal: Herr Kutter hat damit nichts zu tun. Du kannst dich beim Ordnungsamt beschweren, wenn du möchtest. Was noch? Freitag findet der „Schlemmerabend“ in der Innenstadt statt. Samstag heißt es „R(h)einspaziert“ auf der Insel Grafenwerth. Geniale Veranstaltungen die längst Kultstatus erlangt haben. Veranstaltungen, um die uns die gesamte Region beneidet.

Aber es geht ja noch heiter weiter. Am darauf folgenden Wochenende (Samstag) kommt Joan Baez auf die Insel Grafenwerth, die 7MMN rockt in Bad Honnef und Königswinter, am Sonntag findet das 1.Straßenmusikfestival rund um den Marktplatz statt. Und am 6./7. Juli tagsüber die „Family & Fun“ – Abenteuertage im Freizeitbad auf Grafenwerth. So, eben (Dienstag, 21.30 Uhr) war noch Einzelhandelstreff in der Stadtsparkasse. Ich sage nur: Das zukünftige Zauberwort hier heißt „CashBack“. Demnächst mehr dazu. Unser Centrum e.V. hat schon einige Pläne für das kommende Jahr in der Goldschmiedeschublade. Und: Dass Vorsitzender Georg Zumsande wirklich zurück tritt, das steht wieder in den Sternen. Also ganz weit weg. Gut so! Schönes Wochenende allerseits…