Einzelhandelstreff im MAXX. Entscheidung fällt am 3.März. Georg Zumsande (l.) und Walter Löbach (m.) hören auf, Jürgen Kutter (r.) macht weiter.


Seit knapp einem Jahr ist bekannt, dass sich Georg Zumsande und Walter Löbach aus dem Centrum e.V. zurück ziehen wollen, um Platz für  „junge Unternehmer mit frischen Ideen“ zu machen. Am vergangenen Dienstag sollte über einen neuen Vorstand diskutiert werden. Zumsande  benannte seine Wunschkandidaten. Die Reaktion war eher zurückhaltend. Niemand der anwesenden 20 Unternehmer wollte Verantwortung übernehmen. Dabei sei der Verein mit 60 Mitgliedern gut aufgestellt.

Und: Zumsande würde dem neuen Vorstand noch zwei Jahre als Schatzmeister mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Wir wollen nicht hinschmeißen, sondern verjüngen“. Außerdem solle es zukünftig ein Vorstandsteam (…Beirat…) geben, um die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen. Jürgen Kutter werde weiterhin die Veranstaltungen organisieren ( Fühl dich Frühlich, Schlemmerabende, Kaminzimmer, Antikmarkt, Martini Markt…), entweder auf eigene Kappe oder im Auftrag des Vereins. Für den neuen Vorstand blieben quasi „nur“ Repräsentationsaufgaben übrig.

Es meldete sich niemand. So wurde eine Pause für Einzelgespräche eingelegt. Ohne Erfolg. Der soll sich nun bei der nächsten Jahreshauptversammlung am 3.März einstellen. Immerhin meldeten sich zwei Unternehmerinnen, „wir werden ein paar Nächte darüber schlafen“. Ein gutes Zeichen, denn: Der Verein solle nicht nur verjüngt werden, sondern auch weiblicher aufgestellt werden. Über 20 Jahre lang hat Zumsande nun die Geschicke der Innenstadtunternehmer geleitet. Erfolgreich. Alle Veranstaltungen spülten Geld in die Kassen der Unternehmer.

Sie waren und sind ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftsförderung. So soll es eben bleiben. „Der Supergau für die Innenstadt wäre, wenn wir den Verein 2021 auflösen müssten“. Zumsande: „Ich habe mir mehr Hoffnung gemacht, aber ich gebe sie natürlich nicht auf. Unsere Nachfolger werden ja nicht ins kalte Wasser geworfen, sondern wir übergeben ein weich gepolstertes Nest“. Darin befinden sich für 2020 die bereits durchgeplanten Veranstaltungen „Fühl dich Frühlich“ am 4. und 5. April, die „Schlemmerabende“ monatlich ab dem 24.April, das ehemalige „Rosenfest“ wird am 6.und 7.Juni in die Beethoven-Feierlichkeiten eingebettet und der Martini Markt findet am 21.bis 25.Oktober statt. bö