Foto: Erzieherinnen und Tagespflegepersonen nahmen an einer Fortbildung zu „Kinderschutz und Kindeswohl“ in der Konrad-Adenauer-Schule teil, wo sie von Bürgermeister Otto Neuhoff begrüßt wurden.

Bürgermeister Otto Neuhoff begrüßte zur ersten Veranstaltung der Fortbildungsreihe 

Um „Kinderschutz und Kindeswohl“ geht es in der Fortbildungsreihe, in der Fachkräfte, die in der Kindertagesbetreuung arbeiten, präventiv informiert und ihnen zudem praxisnahe Handlungsschritte vermittelt werden, wenn der Verdacht einer Kindeswohlgefährdung besteht. Ziel ist, dass die Seminarteilnehmenden mehr Sicherheit im Umgang mit dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung erlangen. Die drei Veranstaltungen sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und vermitteln ein strukturiertes Verfahren zum Kinderschutz.

Zur ersten Fachtagung, die bereits stattgefunden hat, begrüßte Bürgermeister Otto Neuhoff in der Bad Honnefer Konrad-Adenauer-Schule. Referent Rüdiger Hötger erarbeitete gemeinsam mit den Teilnehmenden praxisnahe Inhalte und Grundlagen des Kinderschutzes. In zwei weiteren Veranstaltungen im Jahr 2018 werden die Teilnehmenden das Beratungsangebot der Familien- und Erziehungsberatungsstelle der Städte Bad Honnef und Königswinter kennenlernen sowie einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben des Fachdienstes Jugendamt Bad Honnef bekommen.

Eingeladen zur Fortbildungsreihe hat das Netzwerk „Tagespflege und KiTa in Kooperation“ in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Bad Honnef und der Erziehungs- und Beratungsstelle der Städte Bad Honnef und Königswinter.