„Groove Chanson“ mit dem Duo Barth und Roemer (Foto) heißt die erste Konzert-Veranstaltung, mit der der Bad Honnefer hautnah-Kleinkunstkeller am 17.3. (20 Uhr) in die Spielzeit 2018 startet.

Astrid Barth und Philipp Roemer spielen und singen Swing, Jazz, Latin und Pop aus eigener Feder mit deutschen Texten. Für ihr Album „Groove Chanson“ erhielten sie 2013 den Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Im April tritt die amtierende U20-NRW-Meisterin im Poetry-Slam, Ella Anschein, auf. Ihr Programm „Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“ ist brandneu und beinhaltet Geschichten und Gedichte über den ganz normalen Wahnsinn, über sonderbare Alltagsphänomene und Beobachtungen (13.4., 20.30 Uhr). Anschein wurde 2017 zum dritten Mal Poetry-Slam-Siegerin bei „Athleten und Poeten“, eine gemeinsame Veranstaltung des ATV Selhof, des Literatur im Siebengebirge e.V. und des hautnah-Kleinkunstkellers. Am 12.5.2018 findet der nächste Athleten und Poeten-Wettbewerb im Saal Kaiser in Selhof statt.

 Ebenfalls im April findet im Saal Kaiser in Selhof die 4. hautnah-Rocknacht statt (20.4., 19.30 Uhr). Am 28.4. (20.30 Uhr), gastiert das Musiker-Duo Jennifer Simpson und Bernd Paul (Paul-Simpson-Project) im Kleinkunstkeller.

 Skurrile Comedy von und mit Sabine Domogala präsentiert „hautnah“ am 11.5. (20.30 Uhr) und letzter Programmpunkt vor der Sommerpause ist „Johna“, die, begleitet von Pianist Kolja Pfeiffer, eigene Stücke im Stile von Sarah McLachlan, Heather Nova oder Jewel singt (22.6., 20.30 Uhr).

 Zudem findet am 6.4. (ab 20 Uhr) eine OpenScene statt, an der sich neben Musikern auch Poetry-Slammer, Kabarettisten und Comedian beteiligen können und am 1.6. (20 Uhr) die 3. Kleine hautnah-Rocknacht im Kleinkunstkeller. Der „hautnah“-Kleinkunstkeller hat sein Domizil im Zeughaus der KG Löstige Geselle in der Bergstraße 21 in Bad Honnef.

 Karten im Vorverkauf gibt es im Brunnencafé in Bad Honnef, Hauptstr./Ecke Kirchstraße und online über bonnticket und www.hautnah-kleinkunst.de. Eintrittspreise 12 bzw. 15 EUR. rh