Foto: Die in diesem Jahr in Bad Honnef stattfindende Auftaktveranstaltung zur Müllsammelaktion „Der Kreis räumt auf“ mit Vertretungen einiger aktiver Kommunen im Kreisgebiet.

Auf der Insel Grafenwerth in Bad Honnef gab Bürgermeister Otto Neuhoff den Start frei für die kreisweite Aufräumaktion, für die Helferinnen und Helfer gesucht werden, um den Müll einzusammeln, der Plätze und Straßen so unansehnlich macht. Das kommunale Entsorgungsunternehmen des Rhein-Sieg-Kreises RSAG hatte Vertretungen der Kommunen des Kreises eingeladen. Noch einmal wurden die Plakate zur Aktion präsentiert.

Johannes Spielberg, Teamleiter Umweltbildung der RSAG, erklärte: „Im Jahr 2017 haben an zwei Samstagen um die 6.000 Leute mitgemacht.“ Schulklassen, Kita-Gruppen und Vereine waren fleißig gewesen. Die Aktion findet mit Rücksicht auf Vegetation und Vogelschutz kurz vor Ende des Winters statt. Dass immer wieder illegal Müll entsorgt wird, ist Johannes Spielberg unbegreiflich, weil es die weitreichenden und unkomplizierten Angebote der RSAG zur ordnungsgemäßen Müllentsorgung wie auch Sperrmüllabholung gibt.

Eingebunden ist „Der Kreis räumt auf“ in die europaweite Kampagne „Let’s Clean Up Europe“, die sich gegen das Vermüllen, das „Littering“ richtet. Überall in Europa machen sich Gruppen von Menschen stark, um die Umwelt vom Müll zu befreien. Sie können sich im Internet unter www.letscleanupeurope.de anmelden und so Teil der aktiven Gemeinschaft für eine saubere Umgebung werden. Bad Honnef ist bereits als teilnehmende Stadt angemeldet.

Bürgermeister Otto Neuhoff erinnerte daran, dass Müll von allen Menschen produziert wird. „Sauberkeit in der Stadt ist ein Thema, das aller Bürgerinnen und Bürger betrifft. Was können wir gemeinsam tun, die Stadt sauberer zu machen?“ Deshalb wies er auf die Dialogveranstaltung am Mittwoch, 14.03.2018, 17:00 Uhr, im Rathaus hin, zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Zuerst wird ein Überblick gegeben werden, welche Maßnahmen der städtische Bau- und Betriebshof bereits ergreift und was für Eigentümerinnen und Eigentümer wichtig ist. Bürgerinnen und Bürger können ihre Meinung äußern und vortragen, was sie sich in Bezug auf Sauberkeit in der Stadt Bad Honnef wünschen und auch, wie eine Lösung für mehr Sauberkeit aussehen könnte.

In Bad Honnef wird es zwei Müllsammel-Termine geben: Samstag, 17.03.2018, und Samstag, 24.03.2018, jeweils 11:00 bis 13:00 Uhr. Wer mitmachen möchte, kann sich gerne bei der Stadt Bad Honnef anmelden: bei Annette Engels, Telefon 02224/184-158, E-Mail annette.engels@bad-honnef.de. Schlusspunkt wird auf dem Rathausplatz sein, wo für die Sammlerinnen und Sammler eine kleine Stärkung bereitgehalten wird.

Die Kampagne „Sauberes Bad Honnef“ gehört zu den Herzensprojekten, die im Rahmen der Dachmarkenaktivitäten umgesetzt werden. Nach der Auftaktveranstaltung auf der Insel Grafenwerth sind es hoffentlich viele Menschen, die mitmachen werden.