Kultur, meine sehr geehrten Damen und Herren, Kultur ist entbehrlich; und weil das so ist (zumindest in den öffentlichen Haushalten), schließen sich mittlerweile immer mehr Aktive verschiedenster Kunstformen zusammen und höhlen gemeinsam von innen den Untergrund der Hochkultur aus.

Dass dieses Prinzip sich auch bei uns herum gesprochen hat, habe ich ja in vergangenen Kulturgeflüstern bereits beleuchtet. Die hiesige Szene formiert sich. Diese Woche allerdings wurde der Durchstich unterm Rhein vollzogen und die Mineure beider Seiten fielen sich lachend in die Arme.

So besteht nun eine inoffizielle Partnerschaft zwischen der hiesigen, seit langem umtriebigen Künstlergruppe ant!form e.V. und der seit 2015 aktiven Bonner Kunstbrennerei e.V., die ihr Hauptquartier in einem alten Handwerksgelände an der Kölnstraße hat.

Und wo wir ihren festen Stammsitz bewundern, wo doch ant!form bislang durch verschiedenste Räume mäanderte (bald auch wieder in Bad Honnef), beneiden sie uns um unsere schönen Locations und unseren Rückhalt in Politik, Gastronomie, Handel und Gesellschaft. Die persönliche Chemie jedenfalls stimmte auf Anhieb und so freuen wir uns schon bald auf einen regen Austausch mit den Linksrheinern. Wir werden die Kulturfahne des 7gebirges in der Bundesstadt würdig vertreten. Bis nächste Woche also, hören Sie wohl.