Das ist das Motto unserer Stadt. Dazu trägt auch das neue Saisonprogramm des Kulturrings Bad Honnef e.V. bei. Am 27.09.2017 eröffnete der Geiger Michael Barenboim (Foto) dies mit einem Programm für Violine Solo (Paganini, Tartini, Berio u.a.). Ebenfalls wird mit diesem Konzert ein neuer Konzertort in Bad Honnef vorgestellt: die ehemalige Klosterkirche in der Wilhemstrasse 5, die jetzt Teil eines Mehrgenerationen-Wohnprojektes ist (Wolke 7).

Das neue Saisonprogramm führt einerseits die bewährte Linie von klassischen Konzerten auf hohem Niveau weiter, berücksichtigt aber auch angrenzende Genres: mit einem musisch-literarischen Abend zu Eichendorff und Schumann, mit dem Klavierabend  Kai Schumachers, der auch rockige und jazzige Töne bringt und musikalische Überraschungsgäste aus Bad Honnef integriert, mit dem kabarettistischen Abend „Der Rhein, die arme Sau“ mit Norbert Alich.

Die von Birgit Eschbach initiierte Aktion „Bad Honnef sagt DANKE“ im Mai 2017 war sehr erfolgreich. Auch in dieser Saison stellt der Kulturring bei seinem Neujahrs -Konzert im Januar 2018 die Ehrenamtler unserer Stadt in den Mittelpunkt. Hier können Honneferinnen und Honnefer durch ihre Spenden Karten bereit stellen. Näheres dazu finden Sie im Text zum Konzert im Anhang. Ein besonderer Dank gilt der Stadtsparkasse Bad Honnef für die Unterstützung dieses Konzertes.

Über das hier vorgelegte Programm hinaus soll es auch wieder Sonderkonzerte des Kulturrings geben. Für viele war der Abend mit Jocelyn B. Smith und dem Gospelchor `n Joy im ausverkauften Kursaal unvergesslich. Einen solchen möchte der Kulturring im Frühjahr 2018 wieder realisieren.

Tickets bei der Buchhandlung Werber und den Vorverkaufsstellen von Bonnticket. Abonnements unter info@kulturring-badhonnef.de oder postalisch: Kulturring Bad Honnef e.V., Bondorfer Str. 31, 53604 Bd Honnef. tw