CDU, Junge Union und Senioren Union feiern fulminanten Start der Wirtschaftstalk-Serie

Der Ort hätte nicht besser für die Premiere des Bad Honnefer Wirtschaftstalks von CDU, Junger Union und Senioren Union gewählt werden können: Denn die 2011 vom Bad Honnefer Frantz Konzen und seinen zwei Mitstreitern gegründete Beefer Grillgeräte GmbH ist nicht nur ein erfolgreiches und dynamisches Unternehmen aus der Region, sondern auch ein authentischer Ort, um über Startups und Gründerkultur zu diskutieren. Auf dem Gelände des Grillgeräteherstellers an der Linzer Straße wurde somit bei traumhaftem Wetter der Grundstein für die Serie „Wirtschaftstalk“ gelegt, mit der wirtschaftspolitische Themen und die Rahmenbedingungen für erfolgreiches Wirtschaften in Bad Honnef in regelmäßigen Abständen thematisiert werden sollen.

Gleich eine ganze Reihe hochkarätiger Gäste und Experten aus der Gründerszene konnte der stellvertretende CDU-Vorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecher der Jungen Union NRW, Jonathan Grunwald, zu Beginn der Auftaktveranstaltung begrüßen. So ließen es sich der CDU-Europaabgeordnete Axel Voss und die rechts- und verbraucherpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Lisa Winkelmeier-Becker nicht nehmen, den Ehrengast und Auftaktredner der Veranstaltung, den Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Oliver Wittke, persönlich zu begrüßen. Eindrucksvoll skizzierte Wittke die Unterstützungspolitik der Bundesregierung für Unternehmen und Existenzgründer durch den Abbau bürokratischer Hürden sowie steuerliche Maßnahmen oder Anreize zur Mobilisierung von Wagniskapital.

Insbesondere ermutigte er gerade auch junge Menschen dazu, auch in wirtschaftlich prosperierenden Zeiten mehr Gründergeist zu wagen. Einen Einblick in die Welt der Startups gaben dann Christoph Heyes und Cedric Teichmann vom Bundesverband Deutscher Startups, die eine „Kultur des Scheiterns“ als Beitrag für ein gesundes Gründerklima sehen. Ebenso schilderten sie, welche Hemmnisse derzeit für Gründer bestünden und was geschehen müsse, damit sich ein gründerfreundliches Klima einstelle.

In einer abschließenden Diskussionsrunde forderten dann die Vorsitzende der Jungen Union Bad Honnef, Mauricia Siegler von Eberswald, der Wirtschaftsdidaktiker Michael Weyland sowie der Student der Rechtswissenschaften Jerald Birenfeld eine stärkere ökonomische Bildung an Schulen und die Einführung eines Schulfachs „Wirtschaft“. Lobende Worte fanden alle Diskutanten für das durch die Hans-Trappen-Stiftung geförderte Projekt „Business@school“ am Siebengebirgsgymnasium, das bereits frühzeitig junge Menschen für ökonomische Themen und die Entwicklung eigener Geschäftsideen sensibilisiert. Den Schlusspunkt unter diesen fulminanten Start der Wirtschaftstalk-Serie setzte dann der Vorsitzende der Senioren Union, Prof. Rolf Cremer, der selber über 30 Jahre lang an führenden Universitäten und Business Schools gearbeitet hat. Unter dem Beifall der 70 Gäste überreichte er den Referenten Köstlichkeiten aus dem Rhöndorfer Tradtionscafé Profittlich.

Foto: Michael Weyland, Cedric Teichmann, Axel Voss MdEP, Lisa Winkelmeier-Becker MdB, Christoph Heyes, Mauricia Siegler von Ebersbald, Parl. Staatssekretär Oliver Wittke MdB, Frantz Konzen, Jerald Birenfeld, Jonathan Grunwald, Prof. Rolf Cremer (v.l.n.r.) jg