Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich weiß ja nicht so ganz  genau, wie es ihnen geht. Ich weiß auch nicht so ganz genau, was Sie an ihrer Heimatzeitung mögen oder nicht. Weil: Leserbriefe sind quasi völlig ausgestorben. Ich bin sehr glücklich, wenn Montags die Meldung herein kommt: „Die Ausgabe ist komplett ausverkauft“.

Das passiert zum Glück oft. Unser Kreiswirtschaftsförderer hat unlängst in mittelgroßer Runde gesagt: „Ihr könnt doch richtig stolz darauf sein, dass ihr (Bad Honnef) noch eine eigene Zeitung habt“. Danke dafür Herr Tengler. Für alle Zeitungsmacher ist es immer und immer wieder seit Jahrhunderten die entscheidendste aller Fragen: „Was wollen unsere Leser lesen, womit können wir sie an unser Blatt binden“? Darüber entscheiden dann die Verkaufszahlen.

Der „Blätterwald“ in Deutschland und weltweit wird dünner und dünner. Jährlich sterben hunderte von Zeitungen und Zeitschriften. Weil: Internet! Weil: Anzeigenkunden wegbleiben! Internet? Der junge, dynamische Marketingleiter von Auto Thomas, Marius Macion, hat unlängst noch zu mir gesagt: „Zum Frühstück brauche ich eine Zeitung. Ich will das Papier fühlen“.

Er könnte ja auch sein iPad neben das Frühstücksei legen. Tut er aber nicht. Und ich als Zeitungsopa stehe genau dazwischen. Hier die Zeitung, dort der Internetauftritt. HWZ und hwz.de. Habe ich ihnen eigentlich schon einmal gesagt, dass ich seit fast genau 40 Jahren Zeitung mache? Ist so. Unfassbar. Mein Präsident sagt immer, ich hätte besser etwas vernünftiges lernen sollen. Gut, dann wäre ich heute nicht gar so verarmt.

Aber: Mein Präsident hat sicher noch nicht mit Tom Jones, Cliff Richards, Peter Maffay, Abba, Joe Cocker oder Drafi Deutscher abgefeiert. Ich schon. Und mit vielen anderen mehr. Gut, heute ist es nicht mehr ganz so spannend, aber auch schön. Wer geht schon regelmäßig mit dem Bürgermeister, mit Cigdem Bern, Miriam Brackelsberg, Georg Zumsande, Jürgen Kutter, Prinz Michael oder Jörg Pütz Kaffee trinken? Ich! Das sind halt heute meine Promis. Zurück zum Internet, und zu der Frage, was wollen unsere Leser lesen?

Auf der Homepage diebadhonnefer.de oder hwz.de bekomme ich sofort Antworten. Ich klicke auf „Views“ und sehe blitzschnell, wieviele Menschen sich die entsprechenden Seiten aktuell angeschaut haben. Views=Anblicke. Dabei fällt auf, dass Stadtpolitik, Sport, Theater oder Kultur nicht wirklich zu den beliebtesten Themen gehören. Ich schaue mal eben in die aktuelle Tabelle. Einen Moment, bitte. So, mit 7.000.bis 9.000 „Views“ liegen Themen wie Bürgerbegehren, Auf dem Laufenden, Das Rathaus wankt, Penaten, Grillmeisterschaft, Parkraum, 7 Mountains Music Night , Internet, Herr Gerdes, Frau Bern, Feuerwehr, Wetter oder Auto Thomas ganz vorn.

Unsere Kolumnen von Franziska Lachnit, Helge Kirscht und Torsten Müller lesen Woche für Woche um die 6.000 Menschen. Gewaltig, oder? Auf unserer Homepage, die täglich von etwa 5.000 Menschen aus aller Welt aufgerufen wird. Dazu kommen die guten alten Zeitungsleser. Nochmal 8.000 Leser, die noch immer liebend gerne Papier in der Hand halten. Wo und wann auch immer. Danke Bad Honnef. Jetzt aber genug gesülzt. Dennoch, ein Blick hinter die Kulissen ist ja auch mal ganz schön, oder? Ein schönes Wochenende allerseits, in der 7 Mountains Music Night…