Gehandelt wird sie als Geheimtip, in Wirklichkeit  tingelt sie mit ihrer Musik durch die Welt und feiert Erfolge. 500 Shows in Deutschland, Europa, Australien und Kanada hat die Sängerin Emaline Delapaix  in den letzten sieben Jahren absolviert. Am 20.5.2017, 20 Uhr, gastiert sie zum ersten Mal im „hautnah-Kleinkunstkeller“ in Bad Honnef.

 Die australische Sängerin, Komponistin und Musikerin hat sich ganz dem Folk-Pop verschrieben, begleitet sich selbst am Klavier, mit Akustikgitarre, keltischer Harfe und anderen Instrumenten. Seit einer schweren Erkrankung vor einigen Jahren setzt sich Emaline Delapaix textlich mit Themen wie Feminismus, Liebe, Sexualität, Depressionen sowie Natur und Tierrechten auseinander.

 Verschiedentlich wird ihre Stimme mit denen von Kate Bush oder Tori Amos verglichen, was sie ehrt. Dennoch ist sofort zu hören, das Delapaix‘ Musik unverwechselbar ist , Musik, „die das Wetter wie Stürme und warme Sonnenuntergänge herbeiruft“, wie ein Kritiker schrieb.

Im Frühjahr 2015 gab die Künstlerin  ihr Filmdebüt als stille Erzählerin und Komponistin für die deutsch / französische Arte Fernsehdokumentation “Helden der Zukunft” (Heroes of Tomorrow), ein Umweltfilm, der in der Zukunft spielt und den Zuschauer im Rückblick mit den aktuellen Krisen von heute konfrontiert.

 Als Tieraktivistin spendet Emaline Delapaix regelmäßig einen Teil  ihrer CD-Verkäufe während der Tour an die örtlichen Tierheime. rh