Auf immer und ewig – Ein Plädoyer für mehr Nachhaltigkeit im Interieur

Natürlich weiß ich, dass nichts im Leben „auf immer und ewig“ hält – auch nicht das beste Design. Doch es geht heute auch gar nicht darum, ein absolut zeitloses Werk zu schaffen, sondern sich die Problematik moderner Möbelhäuser vor Augen zu führen.

Die Betonpaläste werben mit Sonderangeboten, saisonalen Abverkäufen und anderen Aktionen, um die Kunden dazu anzuregen, ihr Zuhause zu verändern. Der Konsumwahn hat nunmehr nach dem Kleiderschrank und anderen Lebensbereichen auch das Wohnen in seinem festen Griff. Regelmäßige Erneuerungen der Einrichtungen gehören bei der Wegwerf-Mentalität zum guten Ton – den „die aktuelle stammt ja aus der letzten Saison“.

Als Designer betrachte ich dieses Rattenrennen mit einem Augenzwinkern: Die Qualität lässt zu wünschen übrig, die Designs sind kurzlebig und die Preise niedrig – eigentlich ein Paradebeispiel der vielzitierten Obsoleszenz, das bloß niemandem auffällt.

Anstatt gemeinsam mit einem erfahrenen Experten an seiner Seite die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu eruieren und eine zeitlose Variante seines Selbst in der Wohnung zu verwirklichen, folgen viele dem Ruf der Möbelhäuser. Dabei sehen die meisten unkritischen Konsumenten nicht, dass die neuen Möbel, Accessoires und anderes ebenso zum Teil unter prekären Bedingungen produziert wird. Ein irreparabler Schaden an der Umwelt und den Menschenrechten – das ist der wahre Preis der neuen Einrichtung…

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-designBereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com