Begeisterte Leserinnen und Leser werden auf ihre Kosten kommen, wenn in Bad Honnef vom 12. bis 14. April 2018 die Literaturtage des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in ver.di, Landesverband NRW, in Bad Honnef stattfinden. Der VS-NRW ist die professionelle Berufsvertretung der Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Nordrhein-Westfalen. Die Literaturtage werden jedes Jahr abwechselnd entweder in Westfalen oder im Rheinland veranstaltet, wobei der Verband immer Neues kreiert.

 Für Bad Honnef und Königswinter in diesem Jahr wurde ein umfangreiches und mit vielen Ideen gespicktes Programm mit Lesungen, Schullesungen, Themenabenden und Krimiabend zusammengestellt. Am letzten Tag wird außerdem die interne Mitgliederversammlung mit Wahl eines neuen Landesvorstandes abgehalten, zu der sich bereits 70 Mitglieder angemeldet haben. Sie werden im Rahmen dessen Bad Honnef kennenlernen, denn eine Stadtführung ist bereits gebucht.

 Bürgermeister Otto Neuhoff begrüßte die Vertreter des VS NRW zu einem Vorgespräch im Rathaus und sagte: „Die sagenumwobene Rheinromantik hat viele Leute zum Schreiben animiert. Literatur hat einen festen Platz im Rheinland. Wir sind eine Kulturregion und Königswinter und Bad Honnef begehen die Literaturtage gemeinsam.“

 Wichtig ist den Vertretern des VS NRW, Kinder und Jugendliche einzubeziehen. Bei den LitKids ist noch Platz und es wird noch eine dritte Gruppe schreibender Kinder gesucht. Der Workshop findet am Donnerstag, 12. April 2018, nachmittags für Kinder aus den vierten Klassen statt. Die „LitKids“ verfassen gemeinsam mit Schriftstellerinnen und Schriftstellern eigene Text. Um 17:00 Uhr werden sie diese Texte der Öffentlichkeit im Pfarrhaus von St. Johann Baptist, Bergstraße 2, hinter der Kirche präsentieren. Der Eintritt ist frei. (Weitere Informationen und auch Anmeldungen direkt beim VS: Sabine Lipan, E-Mail info@sabine-lipan.de, Telefon 0521/287502.)

 Für die Öffentlichkeit und wie alle Veranstaltungen umsonst gibt es am Donnerstagabend, 12. April 2018, im Siebengebirgsmuseum in Königswinter eine Veranstaltung zum Thema „Romantik – wieder modern?“. Die Ideenwelt der Romantik wird beleuchtet und deren Stolpersteine ausfindig gemacht. Der Verein Literatur im Siebengebirge mit Vorsitzendem Rainer Quink hat hier einmal mehr mitgewirkt.

 Außerdem sind am Freitag, 13. April 2018, 37 Schullesungen in Klassen fest eingeplant. Alle Autorinnen und Autoren, die dafür ausgewählt wurden, arbeiten erfolgreich. Ziel ist es, zu beweisen, dass auch die Autorinnen und Autoren der Gegenwart durchaus viel zu sagen haben. Mit dabei sind Bad Honnefer Grundschulen, Konrad-Adenauer-Schule, Gymnasium Schloss Hagerhof, Erzbischöfliche St.-Josef-Schule, Städtisches Siebengebirgsgymnasium (5. bis 8. Klassen) und Handelsschule Bad Honnef (Berufskolleg Siegburg).

 Am Freitag, 13. April 2018 werden abends sogar zwei Veranstaltungen parallel stattfinden. Gespräche und Vorträge zur chinesischen Literatur gibt es in der Buchhandlung Werber und eine Veranstaltung zur niederländischen Literatur in Aegidienberg in der Confisserie Coppeneuer. Am Samstag, 14. April 2018, ist dann im Kursaal, Hauptstraße 28, „Schluss mit Romantik“ und für das Publikum wird ein spannender Krimiabend inszeniert. cp

 Weitere Informationen: www.vs-nrw.de

Foto:

(v. l.): Dietmar Damwerth (Geschäftsführer des VS NRW), Volker W. Degener (Vorsitzender) Jürgen August Alt (Vorstandsmitglied), Bürgermeister Otto Neuhoff, Norbert Grünenwald (Leiter Fachdienst Bildung, Kultur und Sport der Stadt Bad Honnef), Johanna Högner (Wirtschaftsförderung), Rainer Quink und Cornelia Nasner (beide Verein Literatur im Siebengebirge).