Foto: Rosenkönigin Marie Schmitt und ihrer Prinzessin Lara Imming

Meine sehr verehrten Damen und Herren, diese Ausgabe der HWZ (Printausgabe) ist quasi eine „Notausgabe“, auch wenn Sie das vielleicht gar nicht so wirklich merken. Montag hatten wir einen, wie sagt man so schön, totalen Systemausfall. Es ging nichts mehr. Dienstag hatten wir dann mal gerade acht Stunden Zeit, um die gesamte Ausgabe zu produzieren. Auch der Mittwoch als Korrekturtag fiel komplett ins Wasser.

Immer mal wieder auftretende Fehlerteufelchen konnten somit nicht vertrieben werden. Wir bitten um Nachsicht. So, nun zum Thema Insel: Ein Neubürger hat bei einem Spaziergang am Sonntag über die Insel auf der Rasenfläche 16 Hundekothaufen gezählt. Ekelhaft. Und: eine bodenlose Unverschämtheit der Hundehalter. Wär das nicht mal eine vernünftige Aufgabe für unsere geliebten Knöllchenschreiberlinge: Hundehalter verdonnern. Zum Wohle der Allgemeinheit. Gut, oder eben auch nicht.

Das Rosenfest steht vor der Tür. Ein Highlight für unsere gebeutelten Innenstadthändler und ein Augen- und Gaumenschmaus für alle Gäste aus nah und fern. Marktmacher Jürgen Kutter lässt 60 Stände anrollen, dazu den wundervollen „Französischen Markt“ auf dem Kirchplatz. Eisbrecher ist am Freitagabend die „BandM“ mit City-Managerin Miriam Brackelsberg am Mikrophon. Ein phantastischer Auftakt. Versprochen!

Unsere Kolumnistin Franziska Lachnit schreibt bezaubernde Worte zu dem Rosenfest: „Stolz trägt sie ihre Krone: Den sommerlichen Hut, der geschmückt wurde mit Rosenblüten – so frisch wie der Tau am frühen Morgen. Freundlich schreitet sie durch ihr kleines, aber feines Reich. Die Rosenkönigin! Begleiten wir sie entlang der stilvollen Häuserfassaden, in die attraktiven Läden, über den bunten Markt oder ganz einfach durch unser hübsches Städtchen. Feiern wir gemeinsam das Rosenfest – und erleben ein Event des guten Geschmacks. Selbstverständlich lädt auch die ansässige Gastronomie zum Verweilen und Genießen ein. Und nicht nur am verkaufsoffenen Sonntag sind Tür und Tore des lokalen Einzelhandels geöffnet“. Herrlich. Das macht doch Lust auf einen Bummel über die Festmeile.

Zur Fußballweltmeisterschaft: Bisher weiß ich von Public- Viewing im Freibad, am Inselcafé und an der Evangelischen Kirche. Mehr ist zu mir noch nicht durchgesickert. WM-Partyzone wird natürlich auch wieder in der Bahnhofstraße sein. Im Kneipeneck vor und neben dem Netto-Markt. Weitere Nachrichten: Unser Bürgermeister hat Urlaub. Mein Sohn hat sein erstes Golfturnier gewonnen. Meine Tochter zieht wieder um, in Berlin. Armes Kind, wo sie doch für die Masterarbeit büffeln muss. City-Managerin Miriam Brackelsberg war vier Tage lang schwer erkältet. Nun singt sie wieder. Siehe oben. KODI in der Innenstadt hat neu eröffnet. Tenor: Größer, moderner, heller, freundlicher. Schön. Ein kleines Zugpferd für die Fußgängerzone. Am vergangenen Samstag stand ein Bus in Flammen unter dem Honnefer Kreuz. Hier das Foto von der Feuerwehr Bad Honnef.