Jürgen  Kutter, der Regisseur der Innenstadtfeste, hat wieder alles richtig gemacht. Beim zweiten Schlemmerabend des Jahres war die Innenstadt so voll wie noch nie zuvor. Gefühlt voller als beim Rosenfest oder beim Frühlingsfest. Schlemmen, wohlfühlen, relaxen, das zog wieder hunderte von Besuchern aus der gesamten Region an. Und füllte die Kassen der einheimischen Gastronomie. Und machte die „Fressbudenbesitzer“ richtig froh. Überall bildeten sich lange Schlangen vor den Buden. Fotos sagen mehr als 1000 Worte. Hier der Überblick. Überblick.