Schöner Wohnen mit einer Badarchitektur Hersteller Regia

Schöner Wohnen – Aber zu welchem Preis?

Am Samstag genoss ich das meeting mit Kunden aus Brüssel, die eine neue Badarchitektur mit der Unterstützung von Design by Torsten Müller anstreben: Luxus, Exklusivität und Nachhaltigkeit sollen bei der Entwicklung des Private Spa auf dem großzügigen Anwesen im Mittelpunkt stehen.

Warum dieser Ansatz immer seltener in Bad Honnef zum Vorschein kommt, ist eine der Fragen, die mich derzeit beschäftigen. Nicht nur im privaten Raum, sondern auch im öffentlichen Stadtbild sind Veränderungen deutlich zu spüren. Als ich begann Bad Honnef für mich zu erobern, waren Gewerbeflächen nur unter Hand zu bekommen – Insiderwissen war gefragt, da die meisten frei gewordenen Shops schon vor der Ausschreibung vergeben waren. Charakter, Individualität und Persönlichkeit prägten das Bild der Gemeinde.

Stirbt das Einkaufserlebniss ?

Heute hat sich das Bild verändert: Statt persönlicher inhabergeführte Betriebe finden sich Filialketten im Zentrum – Fielmann & Co fragen nun bezüglich frei gewordener zentraler Standorte an. Der einzige Lebensmittelhändler in der Innenstadt weichte der Billigkette TEDI.

Red Carpet – Late Night Shopping Fr., 6. Dezember, 19:00 – 22:00

Schöner Wohnen – Die Austauschbarkeit der Mieter in der Innenstadt lässt diese ebenfalls austauschbar werden und dadurch ein Stück weit die eigene Identität verlieren. Auch die kommende Veranstaltung mit dem Namen „Red Carpet Shopping Night“ dürfte kaum als Rettungsanker dienen, wenn es darum geht, dem Bad Honnefer Zentrum sein Wesen zurückzugeben.

raum-fuer-die-sinne-kolumne-torsten-mueller-bad-design

Bereits 2006 wurde Torsten Müller vom Magazin SCHÖNER WOHNEN als Top-Designer vorgestellt, inzwischen setzt er europaweit Maßstäbe in der Spa- und Raum-Architektur. Gefragter Berater internationaler Hersteller und Handwerksbetriebe wie auch Moderator und Trendscout für Messe-Runs mit der Presse für Branchenmessen und Kongresse wie IMM Cologne, ish Frankfurt und IFH/Intherm in Nürnberg.Die Welt am Sonntag zählte ihn zu den Top 30 der deutschen Bad-& Spa-Designer. 2011 nannte ihn die Frankfurter Rundschau unter den europäischen Top-Adressen der Ritualarchitektur. Ebenso als zukunftsweisend bezeichnete das Magazin „Das Bad“ seine Bad-Designs und Lichtkonzepte. Torsten Müller ist als Trendscout auf allen europäischen Lead-Design-Messen von Paris bis Mailand unterwegs. Prämiert wurden zudem von ihm entworfene Messestand-Designs, ebenso waren von ihm designte Produkte für den German Design Award nominiert.

Weitere Designtrends für Spa- und Raumarchitektur finden Sie unter www.design-bad.com