Seniorenvertretung in Bad Honnef – Chancen und Optionen

0
105

Öffentliche Informationsveranstaltung am 27.11.2017, 17 Uhr im Ratssaal

Soll Bad Honnef eine Seniorenvertretung bekommen, die ähnlich wie der Stadtelternrat für die Eltern die vielfältigen Interessen der Senioren in den städtischen Gremien vertritt? In vielen Kommunen Deutschlands gibt es das bereits seit Jahren. Auch in Bad Honnef wird seit längerem in einer eigens dafür eingesetzten Arbeitsgruppe des Rates darüber diskutiert, im Dezember ist dazu ein Ratsbeschluss geplant. Im Vorfeld sollen aber noch die Senioren und die mit Seniorenarbeit befassten Gruppen und Organisationen selbst informiert werden und ihre Meinung dazu äußern können.

Das Bad Honnefer Modell einer Seniorenvertretung könnte unter dem Motto ‚Von Senioren für Senioren im  Generationenverbund’ sowohl Interessenvertretung der ehrenamtlichen Seniorenarbeit sein, als auch Sprachrohr der älteren und alten Menschen in der Stadt. Was genau darunter zu verstehen ist, wird Thema der öffentlichen Veranstaltung, zu der das Bad Honnefer Bündnis für Familie am Montag, den 27.11. um 17 Uhr in den Ratssaal einlädt. Referentin ist Barbara Eifert von der Universität Dortmund, die wissenschaftliche Beraterin der Landesseniorenvertretung NRW.

Eingeladen sind außer den Senioren selbst insbesondere die Mitglieder der Organisationen, die in Bad Honnef ehrenamtliche Seniorenarbeit leisten, die Wohlfahrtsverbände sowie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich mit den Fragen des Älterwerdens, der Pflege und der Hilfe für alte Menschen mit Unterstützungsbedarf beschäftigen.