Session

0
1320

Meine sehr verehrten Damen und Herren, wann wird es endlich wieder Sommer? Nein, so wollte ich gar nicht anfangen. Ich bin quasi ein wenig zerstreut. Die Wirtin meines Vertrauens hat mich eben heftig geherzt. Gut, dass Eschi in der Küche war. Die Festwochen der Liebe beginnen, das ist eben überall deutlich zu spüren und zu fühlen. Schon wieder steht Weihnachten vor der Tür und das alte Jahr kurz vor dem Ende. Das macht mich immer so wehmütig. Glückes Geschick, auch in der dunklen Jahreszeit gibt es erhellende Momente: Dank Jens Wilke, Geschäftsführer des FK Bad Honnef. Er schreibt: „Liebe Vertreter und Vertreterinnen der regionalen Presse, am kommenden Samstag wird die 5. Jahreszeit endlich auch in Bad Honnef eröffnet. Wir laden Sie herzlich ein, mit der großen Bad Honnefer Karnevalsfamilie die Sessionseröffnung 2019-2020 im Bürgerhaus Aegidienberg zu feiern. Ein buntes Programm und zwei tolle Musikgruppen erwarten sie. Gerne dürfen Sie auch vorab den Termin nochmals bewerben“. Das machen wir natürlich sehr gerne.

Leider kann ich dieser wunderbaren Veranstaltung nicht beiwohnen (wir haben aber natürlich Fotografen vor Ort), denn es gibt eine Veranstaltung in Köln, die für mich absolut unverzichtbar ist: Die Party zum 89sten Geburtstag meiner Mutter. Jens und alle Karnevalisten der Stadt mögen mir bitte verzeihen. An dieser Stelle möchte ich auch meinen Präsidenten Jörg P. entschuldigen, der sich zurzeit auf einer wohlverdienten Urlaubsreise befindet. Das zum Thema Karneval. In Rommersdorf endet 2019 eine unfassbare Ära. Wir haben es an dieser Stelle mehrfach angedeutet, aber nun ist es amtlich: Brigitte und Peter Mohr haben ihr Weinhaus Steinbach verkauft. Im Januar 2020 beginnen die Renovierungsarbeiten im ehrwürdigen Gemäuer. Im April soll es dann mit einem neuen Team weitergehen. Im Sinne der bisherigen Besitzer. Und das ist auch gut so. Legenden sind halt unsterblich. Der stets gut gelaunte Peter Mohr wird mir fehlen. Und natürlich auch die begnadete Köchin Brigitte Mohr, die Frau mit dem großen Herz für ihren Ort und die Menschen dort. 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Restjahr mit all den Freuden, die es im Sommer nun mal nicht gibt. Eben mit dem „Kaminzimmer“ auf dem Marktplatz, mit der „Einkaufsnacht“ in der Innenstadt am 6. Dezember, die die „Nachfolger“ von Georg Zumsande organisieren.