Foto: Luisa Weiss, Lucas Birnhäupl, Daniela Paffhausen von Sponsor Bad Honnef AG, Gisela Todaro, Matthias Hupperich und Jürgen Lange vom Veranstalter Skiclub Bad Honnef (v.l.).

Der 14.Mai hat es in sich: Muttertag, NRW-Wahltag und Wandertag. Macht aber nichts, meinte Skiclub-Vorsitzender Matthias Hupperich bei der Vorstellung der mittlerweile 46. Volkswanderung durch das Siebengebirge: „Erst wählen gehen und dann mit Mutter wandern“. Genau.

„7 auf einen Streich“ gehört zu den Klassikern im Veranstaltungskalender der Stadt Bad Honnef. Weit über 1.000 Wandersleute aus der gesamten Region kommen Jahr für Jahr zwischen 8 und 10 Uhr zum Startpunkt an der Endhaltestelle, um sich dann auf die 26 Kilometer lange Strecke zu machen, bei der ein Gesamthöhenunterschied von 1.800 Metern zu überwinden ist.

Der Veranstalter empfiehlt besonders Familien mit kleinen Kindern auf die verkürzte Strecke (18 Kilometer) auszuweichen. Die Wanderwarte des Skiclubs Gisela Todaro und Bernhard Groß sorgen mit 60 freiwilligen Helfern für einen reibungslosen Ablauf bei dieser Großveranstaltung.

Getränke und Speisen werden bei Start und Ziel gereicht, und an der Kontrollstelle 6 am Forsthaus Lohrberg. Insgesamt wird es sieben Kontrollstellen geben. Als Schirmherr und Sponsor wurde in diesem Jahr die Bad Honnef AG gewonnen, die für ihre Vorteilsprogrammteilnehmer Vergünstigungen anbietet, plus ISO-Drink und Powerriegel.

Zielschluss ist um 17 Uhr. Danach werden auf der Festwiese am Ruderclub bei Kölsch und Gegrilltem die goldenen und silbernen Medaillen vergeben. Alle weiteren Infos zu „7 auf einen Streich“ unter www.skiclub-badhonnef.de. bö