Im Rahmen der Sicherungsmaßnahmen am Siegfriedfelsen wurde u.a. der mittlere Weinbergweg gesperrt. Seitdem wurde von Bürgern immer wieder die Öffnung des attraktiven Spazierweges gefordert.

Die Verwaltung hat in monatelangen Gesprächen mit den beteiligten Behörden unterstützt durch Rechtsgutachten für eine alternative Lösung geworben. Im Ergebnis kann die Sperrung unter gewissen Bedingungen nun aufgehoben werden.

Zum einen ist die Voraussetzung, dass die Sicherungsseile des Fangzauns, der am Wegesrand steht, versetzt werden, damit der Weg wieder passierbar wird. Zum anderen müsste die Gabione, die derzeit die Sperrung markiert, entfernt werden. Im Anschluss würden entsprechende Hinweisschilder angebracht.

Die Kosten für die beschriebenen Maßnahmen belaufen sich lt. Kalkulation auf rund 12.000 € Fremdleistung sowie Eigenleistungen der Stadt durch den Bauhof.