Aufgabe für Studierende der Architektur

Die Studierenden der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Studiengang Architektur, hatten sich einen Tag lang in der Stadt Bad Honnef umgesehen. Als angehende Architektinnen und Architekten haben sie im Sommersemester die Aufgabe, städtische Räume zu planen. Auf Bad Honnef sind sie aufmerksam geworden, weil es hier ein Integriertes Handlungskonzept für Stadtentwicklung gibt, so dass sie sich in den kommenden Monaten mit verschiedenen Standorten zwischen Innenstadt und Insel Grafenwerth beschäftigen und dazu Gebäudeentwürfe entwickeln werden. Ihre Bachelor- oder Semesterarbeiten werden Bauaufgaben beschreiben, die in Bad Honnef verortet sind.

Am Nachmittag empfing Fabiano Pinto, Leiter Geschäftsbereich Städtebau der Stadt Bad Honnef, die Studierenden, ihre Dozenten Dekan Professor Benedikt Stahl, Professor Swen Geiss und wissenschaftliche Mitarbeiterin Miriam Hamel im Ratssaal. 62 junge Menschen hatten sich eingefunden.  Fabiano Pinto sagte: „Ihre Arbeit ist für uns ein Luftholen.“  Denn die kreativen Ideen der Studierenden werden die Planungen der Stadt Bad Honnef bereichern.

Professor Benedikt Stahl sprach der Stadt Bad Honnef ein dickes Lob aus: „Wir sind überrascht, wie willkommen wir sind. Das habe ich noch nie erlebt.“ Er lud Fabiano Pinto zu den Kolloquien nach Alfter ein und sagte. „Wir freuen uns, das Projekt mit Ihnen gemeinsam zu machen.“

Die Qualität des Bad Honnefer Handlungskonzepts und die städtebauliche Vielfalt zwischen Rhein und Siebengebirge hatten für das Studienprojekt gesprochen. Fabiano Pinto machte deutlich, dass das Ziel des gründlichen Konzeptes ist, Geld aus der Städtebauförderung zu beantragen. Er erklärte, was ihn bewogen habe, für die Verwaltung tätig zu sein, denn es sei spannend, wenn aus dem planerischen Idee Wirklichkeit wird. „Architektur wird anfassbar“, sagte er, „und wird zu dem, was den Leuten was bringt.“ Das Gleichgewicht zwischen den Belangen der Öffentlichkeit, Politik und dem gestalterischen Willen der Planerinnen und Planer zu erreichen, sei Aufgabe der Stadtverwaltung.

Die Ergebnisse der Studierenden sind für das Ende des Sommersemesters vorgesehen und sollen in Bad Honnef dann ebenfalls präsentiert und öffentlich ausgestellt werden.

Foto: Studierende der Alanus-Hochschule, Studiengang Architektur, mit Dozenten und Mitarbeitern der Stadtverwaltung im Bad Honnefer Ratssaal des Rathauses, immerhin ein Bau des Architekten Joachim Schürmann