Tag der Städtebauförderung am 11.05.2019 – Vorstellung zweier Bad Honnefer Projekte

 Am Tag der Städtebauförderung am Samstag, 11.05.2019, stellt die Stadt Bad Honnef zwei ihrer Projekte vor. Bürgerinnen und Bürger werden eingeladen, die Baufortschritte für das Begegnungshaus in Aegidienberg zu besichtigen und sich an einem Infostand über die Neugestaltung von Teilen der Insel Grafenwerth zu informieren.

 Begegnungshaus, Bad Honnef Aegidienberg, Burgwiesenstraße 29/31, 14:00 bis 15:00 Uhr

Die Fortschritte des Baus des Begegnungshaus in Aegidienberg werden vorgestellt. Für Kinder wird es eine Spiel- und Buddelecke geben.

 Die Bodenplatte für das Haus ist betoniert und die Holzfertigtafeln wurden montiert. Aktuell beginnt der Innenausbau und die Fassadenarbeiten gehen weiter. Der Neubau des Begegnungshauses ist in die Pausenhofsanierung der Theodor-Weinz-Grundschule eingebunden. Zum Schuljahresbeginn nach den Sommerferien 2019 wird voraussichtlich die Einweihung stattfinden.

Der Zugang zur Theodor-Weinz-Schule wird durch den Innenhof des Begegnungshauses geführt werden und somit wird das Haus ein Zentrum der Begegnung werden. Das Begegnungshaus steht der Theodor-Weinz-Schule, der Offenen Ganztagsschule, dem Stadtjugendring, als Haus der Jugend und für die Integrationsarbeit der Stadt Bad Honnef zur Verfügung. Durch die unterschiedlichen Belegungen und Veranstaltungsmöglichkeiten wird eine tägliche Nutzung  von morgens bis abends angestrebt. Der Bau des Begegnungshauses wurde ermöglicht durch die erfolgreiche Teilnahme der Stadt Bad Honnef am Förderaufruf zum Sonderprogramm „Hilfen im Städtebau für Kommunen zur Integration von Flüchtlingen“ des Landes NRW (Anfang 2016).

Das Richtfest für das Begegnungshaus wird nach alter Tradition am Bau seit dem 14. Jahrhundert zum Termin am 11.05.2019 um 14:00 Uhr durchgeführt. Der Richtspruch ist zum einen ein Dank an Architekt und Bauherr, zum anderen eine Bitte um Gottes Segen für das Haus und eine unfallfreie Erstellung.

Informationsstand „Grünes Juwel in Neuem Glanz“, Insel Grafenwerth, vor dem Inselcafé, 14:00 bis 17:00 Uhr:

Der Fachdienst Umwelt und Stadtgrün der Stadt Bad Honnef wird die freiraumplanerische Neukonzeption von Teilen der Inselfläche präsentieren. Hierzu wird es einen Informationsstand geben. Mitarbeitende des Fachdienstes werden die Fragen der Bürgerinnen und Bürger beantworten.

 Die Insel Grafenwerth in Bad Honnef ist DIE Stadtgrün-Fläche in Bad Honnef. Auch wenn sie als Insel dem Stadtraum von Bad Honnef vorgelagert im Rhein liegt, ist sie der bedeutende Stadtpark. Als Maßnahmen sind partielle, punktuelle Veränderungen geplant. Sie lassen große Teile der Insel in ihrer funktionalen und gestalterischen Beschaffenheit bestehen. So bleiben der südliche Bereich der Insel und der östliche Uferbereich weiterhin unberührt und dem Naturschutz sowie der Ökologie vorbehalten. Der zentrale Inselpark wird wieder zu einem multikodierten Freiraum, in dem Erholungs-, Freizeit-, Bewegungs-, und Gesundheitsaspekte neben Biodiversität und Ökologie stehen. Das Projekt wird zu 60 Prozent aus Fördermitteln der Städtebauförderung finanziert. Die Förderkulisse „Zukunft Stadtgrün“ ist das begleitende Programm.

 Der Tag der Städtebauförderung ist eine Gemeinschaftsinitiative des Bundesbauministeriums, der Länder, des Deutschen Städtetages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Unter dem Motto „Wir im Quartier“ findet er bundesweit bereits zum fünften Mal statt. Städte und Gemeinden sind aufgerufen, über Projekte, Strategien und Ziele ihrer Städtebauförderung zu informieren. cp