Blick auf die Mondkrater

Die Bad Honnefer Sternwarte Siebengebirge e.V. freut sich über neuen Zuwachs in ihrem „Instrumenten-Park“. Von der großzügigen 2.000 € Spende der Sparda-Bank West eG konnte sich der gemeinnützige Verein ein neues Teleskop und eine neue Kamera anschaffen. Am 12. Juni überreichte Peter Goeke, Regionalleiter der Sparda-Bank in Bonn-Duisdorf, die neuen Gerätschaften offiziell an den Verein.

Bei dem neuen Spiegelteleskop handelt es sich um einen Newton mit einer Öffnung von 150mm und einer Brennweite von 750mm (Öffnungsverhältnis f/5). Thomas Haas, Vorstand des Vereins: „Bei der Beobachtung des Mondes und der Planetenbeobachtung zeigt das Teleskop detailreiche Bilder der Mondkrater und Gebirge, von Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Weiter entfernte Himmelsobjekte wie der Hantelnebel im Sternbild Füchschen und der Ringnebel in der Leiernebel werden wunderbar sichtbar. Kugelsternhaufen, die aus Hunderttausenden Sternen bestehen, lassen sich am Rand bereits in Einzelsterne auflösen.“

Sein volles Potential wird der Newton auch bei der Astrofotografie entfalten können, denn der Verein konnte sich von der Spende der Sparda-Bank auch eine moderne „Atik Horizon“ Kamera kaufen (vgl. Abb unten). Der Aufnahmechip dieser Farbkamera lässt sichbis auf -40° Celsius abkühlen, wodurch das Bildrauschen deutlich abgeschwächt werden kann. Das Ergebnis sind klarere und schärfere Aufnahmen. Der Verein möchte die Kamera besonders in der Live-Videoastronomie vor Gruppen einsetzen. Kometen, Gasnebel und Millionen Lichtjahre entfernte Galaxien können so schon bei kurzen Belichtungszeiten von wenigen Sekunden in Farbe auf dem Bildschirm eines angeschlossenen Laptops bewundert werden.

Die neue Ausrüstung wird ergänzt durch ein kompaktes Linsenteleskop (vgl. Abb. oben), einem sehr hochwertigen ED-Apochromaten. Es liefert nadelpunktfeine Abbildungen von Sternen, dient als Sucher-Teleskop für den Newton und ermöglicht zusätzlich die präzise Nachführung bei länger belichteten Astrofotografien.

Christian Preuß, Vorstand der Sternwarte Siebengebirge e.V.: „Wir bedanken uns sehr bei Herrn Goeke und der Sparda-Bank für die spontane und wertvolle Unterstützung beim weiteren Ausbau unserer Sternwarte. Das neue Teleskop schließt eine Lücke in unserem Instrumentarium. Nun steht uns ein leistungsstarkes und zugleich sehr gut transportables Teleskop zur Verfügung, welches wir vergleichsweise schnell aufbauen und an verschiedenen Orten der Region einsetzen können!“

Anlässlich der öffentlichen Beobachtung der totalen Mondfinsternis, am 27. Juli auf dem Drachenfels, soll das neue Teleskop ebenfalls zum Einsatz kommen. Unterstützt wird diese Aktion auch von der Tourismusförderung der Stadt Bad Honnef, der Tourismus Siebengebirge GmbH und der Volkshochschule Siebengebirge (VhS).                                                                                                                                               Christian Preuß

.Foto: v.l.n.r. Thomas Haas (Vorstand, Sternwarte Siebengebirge e.V.), Peter Goeke (Regionalleiter, Sparda-Bank), Christian Preuß (Vorstand, Sternwarte Siebengebirge e.V.). Foto: G. Heidt-Schilling/Sternwarte Siebengebirge e.V.