Meine sehr verehrten Damen und Herren, so lange so schön und so trocken war es schon lange nicht mehr. Der bisher trockenste Sommer überhaupt war der des Jahres 2003. Und in Sachen Trockenheit kommen wir diesem Jahrhundertsommer mittlerweile schon sehr nah. Und nun setzt sich das hochsommerliche Wetter einfach fort. Wer dieses Jahr Urlaub zuhause geplant hat, der hat in Sachen Wetter wirklich alles richtig gemacht, denn bei uns im Land herrscht verbreitet eine Wetterlage wie rund ums Mittelmeer.

Zugegeben werden dort teilweise bis zu 40 Grad erreicht, aber unsere Spitzenwerte bis 34 Grad sind auch nicht zu verachten. Nachts kühlt es zudem auch richtig angenehm ab und man kann recht gut schlafen. Soviel dazu. Ich denke, das Wetter kann man ja auch mal loben. Lob gebührt auch unserer Stadtverwaltung, die in der Beliebtheitsskala im Moment gewiss nicht ganz so weit oben steht.

Der Hotelbetrieb im Avendi geht ab Oktober unter neuem Namen weiter und ins Commundo zieht die Fortbildungsakademie der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Laut Aussage der neuen Betreiber sollen dort knapp 40.000 Mitarbeiter pro Jahr geschult werden. Gut für Handel und Gastronomie. Gut für die Stadt. Vielleicht gibt es dann bald auch wieder eine Kneipe in Selhof. Wetter gut, alles gut.

Ich war eben in unserer Tourismus-Info im Rathaus. Verkleidet als Tourist. „Ich bin drei Tage in Bad Honnef, was kann ich hier erleben“? Und schwups lag ein Packen mit Prospekten auf der Theke. Schön bunt. Es gibt Radwandervorschläge, Wander-und Themenwege, Stadtrundgänge, die Nibelungenhalle und die Drachenfelsbahn. Moment, hier gibt es auch noch ein Verzeichnis über die Waldgaststätten im Siebengebirge. Auffällig ist, dass die Stadt Bad Honnef nach wie vor im Werbematerial der Tourismus Siebengebirge GmbH nicht vorkommt.

Immerhin erfahre ich noch, dass es in Bad Honnef ein Freizeitbad gibt, Schlemmerabende und Stadtführungen. Null Prospekt über unsere Gastronomie, Biergärten, Insel oder Geschäfte. Ein Elend. Der geneigte Tourist wird quasi schon in der Tourismusinfo weiter geleitet in die umliegenden Städtchen Königswinter, Rheinbreitbach, Unkel oder Erpel. Zumindest werbetechnisch. Vielleicht ist es an der Zeit, wieder in die Tourismus GmbH einzusteigen. Ein Fall für unsere Tourismusförderin. Reden wir über die große weite Urlaubswelt. Frank Dorst, Inhaber vom Reisebüro Central in der Bahnhofstraße, sagt uns, wie die in diesem Jahr aussieht.

Die Türkei als Urlaubsland feiert ein sensationelles Comeback. Das Preis-Leistungsverhältnis dort ist hervorragend. Auch Thailand und Griechenland kommen an die Spitze zurück. Bei den Städtereisen liegen London, Paris, Amsterdam und Lissabon ganz vorne. Seereisen boomen und nach wie vor ist Deutschland das beliebteste Reiseziel der Deutschen. Ein Grund mehr, Bad Honnef touristisch aufzumotzen. Ich denke, nach vier Wochen TV-Dauerwerbung wird auch Russland bald als Urlaubsland ganz vorne mitmischen. Schönen Urlaub allerseits…